Logo

Dialektwörter erklärt – «Hibbelig» und «Siech»

Radio
Life Channel
Unruhige Atmosphäre im Schulzimmer | (c) 123rf
03.08.2019
«Hibbelig» ist eigentlich kein Schweizer Wort, sondern stammt aus Deutschland.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Tags
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

This Fetzer ist Redaktor beim Schweizerischen Idiotikon und erklärt uns in dieser Serie Dialektwörter, von denen unsere HörerInnen gerne den Hintergrund wissen möchten. Via WhatsApp haben wir ihre Lieblingswörter erhalten und diese Auswahl dem Idiotikon-Redaktor vorgelegt.

Überraschung: «Hibbelig» ist eigentlich kein Schweizer Wort, sondern stammt aus Deutschland. Es hat sich somit in unserem Land eingebürgert. Erkennbar ist dies am Doppel-b, welches im Schweizerdeutschen nicht vorkommt. Das Wort bedeutet «unruhig, nervös».

Die ursprüngliche Bedeutung von «Siech» ist «kranker Mensch». Im Spätmittelalter war Lepra die schlimmste Krankheit, wer sie hatte, musste als Siech abgesondert leben.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Ab 14. Mai | Mobile Rectangle
Herz zum Beruf | Mobile Rectangle
Anzeige
Freude am Garten | half page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Dialektwörter erklärt – «Fäderläsi» und «kömmerle»

This Fetzer ist Redaktor beim Schweizerischen Idiotikon und erklärt uns in dieser Serie Dialektwörter,

Dialektwörter erklärt – «Mürggu»

So bezeichnet man in gewissen Regionen von Bern und Fribourg den Anschnitt des Brots.

Dialektwörter erklärt – «Anke» und «Buschi»

«Buschi» ist ein typisches Basler Wort für ein Wickelkind.
Mehr «Tipps & Trends»
So bezeichnet man in gewissen Regionen von Bern und Fribourg den Anschnitt des Brots.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten