Logo

Quo vadis, Schweizerpsalm?

Radio
Life Channel
17.11.2014
Der Schweizerpsalm in seinen letzten Zügen?
 
In diesem Beitrag
Format: Zoom
Thema: Musik

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

«Trittst im Morgenrot daher, seh ich dich im Strahlenmeer …»: So beginnt die Nationalhymne der Schweiz. Das Kirchenlied, das vom konservativen Zisterziensermönch Alberik Zwyssig und dem liberalen Protestanten Leonard Widmer geschaffen wurde, ist ein starkes Symbol für die Versöhnung nach dem Sonderbundskrieg. Und weil es einen religiösen Hintergrund hat und die Schönheit der Schweiz besingt, wird die Landeshymne im Volksmund auch als Schweizerpsalm bezeichnet.

Weniger idyllisch als der Text gestalten sich hingegen die Diskussionen um den Schweizerpsalm. Obwohl erst seit 33 offizielle Landeshymne, wurden schon etliche Versuche unternommen, eine Alternative zu kreieren. Der Text ist vielen zu altmodisch und unverständlich, teilweise auch zu fromm, die Melodie zu pathetisch.

Ende Juli 2014 hat die «Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft» (SGG) die Eingabefrist für einen Wettbewerb für eine neue Nationalhymne beendet. In den nächsten Monaten soll eine Auswahl getroffen werden.

Braucht die Schweiz eine neue Nationalhymne oder nicht? Was müsste im Text stehen? Und wo haben die christlichen Wurzeln noch Platz? Diese Fragen diskutieren Lukas Niederberger (ehemaliger Jesuit und Geschäftsleiter der SGG) und Dominik Lusser (ehemaliger Dominikanermönch und Mitarbeiter bei der Stiftung Zukunft CH).

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Menorca 22 | Mobile Rectangle
Flusskreuzfahrt 22 | Mobile Rectangle
Silvester Madeira 22 | Leaderboard
Zypern 22 | Mobile Rectangle
Anzeige
TearFund Geschenke | Half Page
Anzeige
Norwegen 22 | Leaderboard
Mehr zum Thema
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch