Logo

«Bullet Journal» – Einen Planer selber machen

Radio
Life Channel
Beispiel einer Doppelseite aus einem «Bullet Journal» | (c) Holly Bernet/Hollylovesplanning
28.12.2019
Holly Pernet mochte schon immer Listen und Notizbücher. «Bullet Journals» entsprechen also voll ihrem Geschmack.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Freizeit
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Analog statt digital: «Bullet Journaling» ist eine Art von Terminplanung, welche mit Papier und Schreibstiften funktioniert. Ein Notizbuch wird individuell mit Inhaltsverzeichnis und verschiedenen Übersichten gestaltet. Mit Punkten (englisch «Bullet»), welche man aus Listen auf Websites oder Powerpoint kennt, werden die Aufgaben aufgelistet. Als Erfinder dieser Methode gilt der US-amerikanische Grafiker Ryder Carroll.

Holly Pernet mochte schon immer Listen und Notizbücher. «Bullet Journals» entsprechen also voll ihrem Geschmack. Sie erzählt uns ein wenig genauer, wie solche Notizbücher gestaltet werden können.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Kündigungsinitiative | Mobile Rectangle
Vaterschaftsurlaub | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Anzeige
Stricker | Half page
Anzeige
Myanmar | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Selber Eis machen

Frische Glaces selber machen

«Make a difference» – einen Unterschied machen

Das setzt voraus, dass das Vorhandene bekannt und ein Veränderungswille vorhanden ist.
Mehr «Freizeit»
Damit sich auch Männer vor Saucenflecken schützen können.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten