Logo

Die fünf Sprachen der Liebe: Zärtlichkeit

Radio
Life Channel
Versöhnung erleichtert | (c) 123rf
16.08.2019
Es wird selten darüber gesprochen – und doch ist es wichtig.
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Wie zeige ich dem Partner meine Liebe und was brauche ich, um mich geliebt zu fühlen? Das Konzept «Fünf Sprachen der Liebe» bietet Hand, um den Antworten auf diese Fragen auf die Spur zu kommen. Es hilft dabei, sich und den Partner besser zu verstehen und Missverständnissen vorzubeugen. Zusammen mit Coach Marcel Stählin schauen wir uns in dieser Serie die fünf verschiedenen Sprachen an.

Sexualität und Zärtlichkeit ist in vielen Beziehungen ein Tabu Thema zum Ansprechen. Doch besonders in einer Beziehung ist es wichtig, darüber zu sprechen. Zärtlichkeit bedeutet körperliche Nähe. Dies muss nicht immer gleich Sex bedeuten – auch Händchen halten, einander umarmen, sich bei dem Partner anlehnen oder beim Vorbeigehen über den Rücken streicheln sind Zeichen der Zärtlichkeit.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Menorca 22 | Mobile Rectangle
Flusskreuzfahrt 22 | Mobile Rectangle
Silvester Madeira 22 | Leaderboard
Zypern 22 | Mobile Rectangle
Patrick Jonsson | Mobile Rectangle | Vorher
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Anzeige
Zypern 22 | Leaderboard
Mehr zum Thema

Die fünf Sprachen der Liebe

Ein Konzept, um unseren Partner und andere besser verstehen können.

Die fünf Sprachen der Liebe: Zärtlichkeit

Tipps des US-amerikanischen Eheberater Gary Chapman
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch