Logo

Die 5 Sprachen der Liebe – Zweisamkeit

Radio
Life Channel
Paar | (c) Fotolia
13.08.2019
Wenn der eine immer zu zweit sein will und der andere Freiräume braucht
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Wie zeige ich dem Partner meine Liebe und was brauche ich, um mich geliebt zu fühlen? Das Konzept «Fünf Sprachen der Liebe» bietet Hand, um den Antworten auf diese Fragen auf die Spur zu kommen. Es hilft dabei, sich und den Partner besser zu verstehen und Missverständnissen vorzubeugen. Zusammen mit Coach Marcel Stählin schauen wir uns in dieser Serie die fünf verschiedenen Sprachen an.

Wem die Liebessprache «Zweisamkeit» sehr wichtig ist, der liebt es, viel Zeit mit seinem Partner zu verbringen. «Für sie ist das dann auch ein Liebesbeweis, wenn sich der Partner Zeit nimmt.» Was kann man tun, wenn der Partner seine Freiräume braucht und auch gern alleine etwas unternimmt? Und welche Gefahren birgt es, wenn der Parnter die gleiche Liebessprache spricht?

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Weihnachtsaktion | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Nothilfe | Mobile Rectangle
Woods Optik | Mobile Rectangle
TDS Schnuppertag | Mobile Rectangle
Adonia | Mobile Rectangle
Compasssion | Mobile Rectangle
Anzeige
TDS Schnuppertage | Half Page
Anzeige
Woods Optik | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Die fünf Sprachen der Liebe

Ein Konzept, um unseren Partner und andere besser verstehen können.

Die 5 Sprachen der Liebe: Geschenke

Diese Sprache hat nichts mit Geld zu tun.

Die fünf Sprachen der Liebe – Lob und Anerkennung

Einigen Menschen fällt es leicht, anderen Komplimente zu machen.
Mehr «Partnerschaft & Ehe»
Einigen Menschen fällt es leicht, anderen Komplimente zu machen.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten