Logo

Was sind die Sorgen unserer Kinder zum Schulstart?

Radio
Life Channel
(c) 123rf
15.08.2019 | Tabea Kobel
Es ist wichtig ein offenes Ohr für unsere Kinder zu haben.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Der Schulstart ist nicht nur mit Freuden verbunden. Viele Kinder machen sich Sorgen über verschiedenste Themen. Primarschüler haben Respekt vor den älteren Schülern. Sie sorgen sich, dass sie keine Freunde finden oder nicht ins Schulsystem passen. In der Oberstufe sorgen sich Eltern, dass ihre Kinder mit pornografischen Inhalten oder Cyber Mobbing in Kontakt kommen. Doch was kann man für seine Kinder tun, um den Schulstart zu vereinfachen? Susanne Täubert von «Moms in Prayer» weiss Bescheid. Täubert sagt, es sei wichtig, immer ein offenes Ohr für ihre Kinder zu haben und über deren Sorgen zu sprechen. Auch ist sie überzeugt, dass Gebet hilft und Veränderung bringt. Bei «Moms in Prayer» bringen Mütter die Sorgen ihrer Kinder vor Gott.  Im Gespräch sagt Susanne Täubert: «Unser Gott kann grosses tun. Nichts ist unmöglich!»

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Zero Lepra | Medium Rectangle
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Herbstaktion | Mobile Rectangle
Kündigungsinitiative | Mobile Rectangle
Vaterschaftsurlaub | Mobile Rectangle
Garage Reusser | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Anzeige
Herbstaktion | Half Page
Anzeige
Adonia Kids Party | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

25 Jahre «Moms in Prayer»

In rund 1500 Gebetsgruppen beten Mütter für ihre Kinder.

Schulstart nach der Corona-Pause

So fühlt es sich für zwei Mütter und einen Schulleiter an.
Mehr «Familie & Kinder»
Im Buch «Jan & Co. – Hinter verschlossenen Türen»
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten