Logo

Schüler beurteilen sich selbst – Warum ist das wichtig?

Radio
Life Channel
(c) Pixabay/Pexels
24.01.2022
Dazu Regina Kuratle von der PH Bern
 
In diesem Beitrag
Thema: Familie

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Seit der Einführung des Lehrplans 21 ist die Selbstbeurteilung im Volksschulunterricht wichtiger geworden. Mit diesem Instrument geben die Schüler ihre eigene Einschätzung zu ihrem Lernfortschritt ab.

Regina Kuratle ist Bereichsleiterin Lehrplan, Fächer, Fachdidaktik an  der PH Bern und bezeichnet die Selbstbeurteilung der Schüler als Ergänzung zur Fremdbeurteilung von Lehrpersonen. Ziel der Selbstbeurteilung sei, dass die Schüler langfristig lernen, für ihr eigenes Lernen Verantwortung zu übernehmen. Sie sollen eine Reflexionsfähigkeit entwickeln und ihren gegenwärtigen Stand selbst wahrnehmen können.

Studien haben gezeigt: Wenn Schüler für ihr Lernen mehr Verantwortung übernehmen und selbständiger arbeiten, ist ihr Lernerfolg langfristig höher. Kuratle weist darauf hin, dass die Selbstbeurteilung altersgemäss sein muss und jahrelang geübt werden muss.

 

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Silvester Madeira 22 | Mobile Rectangle
Zypern 22 | Mobile Rectangle
zusammen mehr | Mobile Rectangle
Seminar | Mobile Rectangle
Rosinen | Mobile Rectangle
Celine Hales | vorher | Mobile Rectangle
Anzeige
Freude am Garten | half page
Anzeige
Silvester Madeira 22 | Leaderboard
Mehr zum Thema
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch