Logo

Wie beten den Berufsalltag prägen kann

Radio
Life Channel
Arzt in einem Spital betet | (c) Jonathan Borba
09.04.2021
Ein Unternehmen mit einem «Chief of Prayer»
 
In diesem Beitrag
Thema: Beruf

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Rinaldo Lieberherr hat Dominic Prétat in seinem IT-Unternehmern als «Chief of Prayer» angestellt. Als Anlaufstelle mit Schweigepflicht spricht dieser mit den Angestellten über deren beruflichen und privaten Alltag – und betet bei Bedarf mit ihnen. Die Rückmeldungen verweisen auf die familiäre Atmosphäre im Unternehmen.

Ob ein Gebet wirkt oder nicht, sei schwierig zum Messen, erklärt Prétat. «Gebet wirkt immer. Nicht immer so, wie ich es mir wünsche.» Er weitet den Blick aus und sagt: «Mein grösstes Anliegen ist, dass es der Firma gut geht. Wenn es der Firma und dem CEO gut geht, geht es mir auch gut.»

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Ferien am Meer | Mobile Rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
TDS | Mobile Rectangle
Jurabelle | Mobile Rectangle
Jurabelle | Mobile Rectangle
Artikel zum Thema
Weiterführende Tipps
Anzeige
Jurabelle | Ruhe | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Gott, Gebet und Berufswelt vereinen

So das Ziel der Stiftung «Lab-Ora»

Gebet als Antriebskraft

Rinaldo Lieberherr ist CEO der IT-Firma Upgreat.
Mehr «Beruf»
Warum wir nie damit aufhören sollten.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch