Logo

Wenn leere Kirchengebäude neu genutzt werden

Radio
Life Channel
Ehemalige Kapelle in Truttikon als Wohnhaus | (c) ERF Medien
23.02.2021
Radioredaktor Joni Merz erzählt von seinen Nachforschungen.
 
In diesem Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Noch vor 100 Jahren hatte jedes Dorf eine eigene Kapelle oder Kirche; solche Gebäude waren Dreh- und Angelpunkt. Durch Fusionen, Mobilität und Kirchenaustritte stehen einige von ihnen heute leer. Doch was geschieht mit diesen «alten Mauern»? Im Talk «Alte Mauern, neues Leben: Wie leere Kapellen umgenutzt werden» stellt Redaktor Joni Merz drei Beispiele vor.

Die Idee zu diesem Projekt wurde geboren, als er in der «Kapello» in Wolhusen LU sass, einem Restaurant, welches früher eine Kapelle der Neutäufer war. Mögliche Kandidaten zu finden erwies sich als leichtes Unterfangen: Eine Datenbank der Universität Bern listet rund 200 Kirchen, Kapellen und Klöster auf, welche umgenutzt worden sind. Daraus konnte er die passendsten Beispiele auswählen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Creux du Van | Mobile Rectangle
Jurabelle | E-Bike | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Music Loft | Asendorf | After | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
Gartenplanung | half page
Anzeige
Netzwerk | Life On Stage HS21 | Leaderboard
Mehr zum Thema

Alte Mauern, neues Leben: Wie leere Kapellen umgenutzt werden

Ein Restaurant, ein Museum und eine Wohnung – alles in ehemaligen Kapellen

Alte Mauern, neues Leben: Warum werden Kirchen umgenutzt?

Radioredaktor Joni Merz hat sich mit diesem Thema auseinandergesetzt.

«Thesenanschlag 2.0» fordert Reformen in der katholischen Kirche

Schätzungsweise an über 1000 Kirchentüren in Deutschland
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch