Logo

«Thesenanschlag 2.0» inspiriert Katholikinnen in der Schweiz

Radio
Life Channel
Theologin Veronika Jehler schlägt die Thesen von Maria 2.0 in Celerina an | zVg
02.03.2021
Dazu zwei katholische Theologinnen
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Am Sonntag, 21. Februar 2021 hat die katholische Frauenreformbewegung «Maria 2.0» an über 1000 Kirchentüren in Deutschland mit ihrem «Thesenanschlag 2.0» ihre sieben Thesen angebracht. Damit weisen sie auf Missstände in der katholischen Kirche hin und fordern grundlegende Reformen.

In der Schweiz hat diese Aktion Katholikinnen inspiriert. Die katholische Theologin und Spitalseelsorgerin Veronika Jehle hat die Thesen an der katholischen Kirche in Celerina GR aufgehängt. Sie wünscht sich, dass die Thesen in der katholischen Kirche ernstgenommen, diskutiert und umgesetzt werden. «Ich bin überzeugt davon, dass es um die Zukunft und das vitale Leben unserer Kirche geht», so Jehle.

Die katholische Theologin Regula Grünenfelder sagt: «Ich wünsche mir, dass an ganz vielen Kirchentüren und auf vielen Ambos die Thesen von Maria 2.0 liegen. Es sind genau die richtigen Thesen, welche wir heute brauchen.»

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Anzeige
Freude am Garten | half page
Anzeige
Myanmar | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

«Thesenanschlag 2.0» fordert Reformen in der katholischen Kirche

Schätzungsweise an über 1000 Kirchentüren in Deutschland

Kirchenkalender: Mariä Empfängnis

Wird nur in der römisch-katholischen Kirche gefeiert.

Thesenanschlag 2.0 – Guerilla-Aktion im Luther-Stil

«Die Bibel ist Sch…» und drei andere Thesen zum christlichen Glauben
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten