Logo

Thomas – Zweifler in bester Gesellschaft

08.02.2013
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Beitrag aus: antenne März 2013
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Von Wolfgang Steinseifer

Ungerecht finde ich das, einfach ungerecht. Alle Welt nennt mich den «ungläubigen Thomas». Als sei ich ungläubiger gewesen als meine Kolleginnen und Kollegen. Dabei hat niemand von denen auch nur einen Funken Glauben und Hoffnung gehabt, nachdem alles zu Ende war.

Alle haben sie sich verkrochen, als man unseren Freund und Lehrer Jesus als Terroristen angeklagt, gefoltert und brutal exekutiert hatte. Petrus, Johannes, Jakobus, Maria, Salome … Keiner von den paar letzten Mohikanern, die sich nach der Hinrichtung unseres Rabbis überhaupt noch klammheimlich zu treffen wagten, hat geglaubt, dass es irgendwie weitergehen würde. Was uns zusammenhielt, waren Erinnerungen. Und Trauer. Und Enttäuschung, abgrundtiefe Enttäuschung. Wir hatten gemeint, Jesus sei der Retter Israels und der ganzen Welt. Welche Aufbruchstimmung hatte uns erfasst, welche Erwartungen hatten uns beseelt! Und jetzt war er tot.

Tot – ER! Wieder mal ein falscher «Messias», ein falscher «von Gott gesandter Erlöser», wie es schon so viele in der Geschichte unseres Volkes gegeben hatte. Da waren wir uns einig. Ich, der «ungläubige Thomas»? Da befand ich mich aber in bester Gesellschaft! Und das ist ja auch nicht wirklich verwunderlich. Tot ist tot. Das ist so sicher wie das Amen in der Synagoge. Was gibt es denn da noch zu glauben? Unser Freund Johannes, der einzige aus unserem engsten Kreis, der – neben ein paar Frauen – bei der Hinrichtung dabei war, wurde nicht müde, uns gebetsmühlenartig zu versichern: «Ich hab gesehen, wie sie ihn gefoltert haben. Ich hab miterlebt, wie er qualvoll gestorben ist. Ich hab seinen Todesschrei mit eigenen Ohren gehört. Ich hab zuschauen müssen, wie einer ihm die Lanze in die Seite gebohrt hat. Da kam Blut und Wasser raus. Er ist tot. Mausetot. Begraben wir ihn und mit ihm unsere Träume!»

Ganzen Beitrag im PDF lesen. Siehe Links.

Wolfgang Steinseifer

  • Wolfgang Steinseifer ist freier Journalist und ein begabter Wortkünstler.
  • Er hat für ERF Medien die Weihnachtgeschichte aus neuer Perspektive bearbeitet.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Versicherung | Mobile Rectangle
Weihnachtsaktion | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
Nothilfe | Mobile Rectangle
Woods Optik | Mobile Rectangle
TDS Schnuppertag | Mobile Rectangle
Adonia | Mobile Rectangle
Compasssion | Mobile Rectangle
Anzeige
Advent Flug | Half Page
Anzeige
Life on Stage | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Jüngerschaft – in bester Gesellschaft

Wir schauen uns an, wie Jesus seine Mitarbeiter ausgesucht hat.

Persönlich: Thomas D. Zweifel

Experte in Strategie, Leadership und Umsetzung für Führungskräfte

Kein Platz mehr

Für Sinnvolleres und Wichtigeres
Mehr «Jesus Christus»
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten