Logo

Lotti Latrous zwischen zwei Welten

Radio
Life Channel
(c) Bettina Schoch
10.11.2016
Elfenbeinküste und Schweiz
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Impulse
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Als Au-Pair lernt Lotti in Genf den Tunesier Aziz Latrous kennen, die beiden heiraten. Durch die Arbeit von Aziz lebt die Familie in verschiedenen Ländern und kommt schliesslich nach Abidjan, der Hauptstadt der Elfenbeinküste.
 
Nach zwei Jahren beginnt Lotti Latrous im Krankenhaus zu arbeiten. Dabei wird sie mit dem alltäglichen Elend in den Slums konfrontiert. In Adjouffou, einem der Elendsviertel Abidjans, baut sie ein Spital, ein Ambulatorium und ein Waisenhaus. Für ihren Einsatz wurde sie mehrfach ausgezeichnet
 
Die Geschichte von Lotti Latrous ist im FENSTER ZUM SONNTAG-Talk «Lotti Latrous – Helferin im Slum» zu sehen. Im Beitrag spricht sie über den Unterschied zwischen der Schweiz und der Elfenbeinküste und ihre aktuellste Herausforderung.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stapler-Service | Medium Mobile
Ihr Partner für jeden Event | Mobile Rectangle
Mein Verein fürs Leben | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Mobile Rectangle | Spenden | Frieden
Mobile Rectangle | Nik und Marianne | NR Wahlen
Lepra heute heilbar | Mobile Rectangle
Basteln zu Weihnachten | Mobile Rectangle
Anzeige
Mein Verein fürs Leben | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Lotti Latrous: Hoffnungsträgerin für Tausende

Die privilegierte Schweizerin als Nothelferin unter den Ärmsten

Katharina Zimmermann – Schriftstellerin zwischen zwei Welten

Das wohl bekannteste Werk ist ihr Täuferroman «Die Furgge».

Lotti Schum - Wenn der Tod gleich zweimal zuschlägt

An einem traumhaften Sommermorgen spielen die Kinder friedlich, Mutter Lotti freut sich über die Ruhe ...
Mehr «Impulse»
Geschichte eines Flüchtlings, der von der Türkei in die Schweiz kam.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten