Logo

Schlechter versus guter Zweifel

Radio
Life Channel
Zweifeln – ein alltäglicher Vorgang | (c) 123rf
10.01.2020
Pfarrer Fredy Staub erklärt uns den Unterschied.
 
In diesem Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Darf man am Glauben zweifeln? Darf das ein Christ tun? Wenn es um den Zweifel geht, unterscheidet Pfarrer Fredy Staub schlechten von gutem Zweifel. Den schlechten Zweifel bezeichnet er als «Blocker-Zweifel» und als eine Art Missbrauch des Zweifels. Es handelt sich dabei um eine oberflächliche Haltung, die sich nicht eingehend mit einem Gegenstand beschäftigt und mit einer abwehrenden Haltung eine konstruktive Diskussion abwürgt.

Staub erklärt, dass Zweifel erlösend und befreiend sein soll. Zweifel tauchen nicht nur hinsichtlich eines Glaubens oder einer Religion auf, sondern begegnen uns auch im Alltag: Wenn wir nämlich abwägen und entscheiden müssen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Menorca 22 | Mobile Rectangle
Flusskreuzfahrt 22 | Mobile Rectangle
Silvester Madeira 22 | Leaderboard
Zypern 22 | Mobile Rectangle
Anzeige
Ostsee 22 | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Mehr zum Thema

Warum sich Zweifeln lohnt

Pfarrer Fredy Staub ermutigt zum Zweifeln – warum und wie denn das?

Gott ist – den Zweiflern besonders nahe

Zweifel kann ein Geburtshelfer sein, damit etwas ganz Neues entsteht.

Zweifeln erlaubt

«Grundsätzlich ist Zweifeln etwas sehr Sinnvolles», erklärt Pfarrer Fredy Staub.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch