Logo

Kompass Basics: Vom Gott, der sich töten liess

Radio
Life Channel
04.04.2007
Im Zentrum des christlichen Glaubens stehen der Tod und die Auferstehung von Jesus Christus.
 
In diesem Beitrag
Format: Basics
Thema: Glaubensfragen

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Im Zentrum des christlichen Glaubens stehen der Tod und die Auferstehung von Jesus Christus. Und entsprechend ist das Kreuz das zentrale Symbol der Christenheit. Ausgerechnet das Kreuz, grausames Folter- und Hinrichtungsinstrument des antiken Römischen Reichs.
Für Andersgläubige ist das unverständlich, absurd, abstossend. Und vielen Christen geht es, wenn sie ehrlich sind, nicht viel anders. Was ist das für ein Gott, der sich umbringen liess?
Ein Gesprächmit Pfarrer Fredy Staub.

Fredy Staub

Fredy Staub ist freischaffender Theologe, Seminarleiter, Coach, Autor und CD Produzent. Er hält Vorträge, gestaltet Erlebnisabende und Seminare. In Presse, Radio und Fernsehen wird über den unkonventionellen Event-Pfarrer berichtet. Sein Herz brennt dafür, Menschen in Bewegung zu bringen. Sein Tenor lautet: «Jeder Mensch ist wichtig für Gott. Darum ist er auch wichtig für ihn.»

Pfarrer Fredy Staub | (c) Fredy Staub

Pfarrer Fredy Staub | (c) Fredy Staub

Website: Fredy Staub

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Stricker Service | Mobile Rectangle
Weiterbildung | Mobile Rectangle
Jurabelle | Creux du Van | Mobile Rectangle
Jurabelle | E-Bike | Mobile Rectangle
Reusser | Auto | Mobile Rectangle
Aktion Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
Anzeige
Weiterbildung | Half Page
Anzeige
Adonia | Musical Camp Teens | Leaderboard
Mehr zum Thema

Kompass Basics: Gott im Alltag

Glauben im Alltag – das heisst, dass Gott existiert und sich für mein Leben interessiert.

Kompass Basics: Leben ohne Gott?

Für unsere Vorfahren war ein Leben ohne Gott – ohne eine höhere Macht – schlicht nicht vorstellbar.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch