Logo

Junia-Initiative fordert Gleichstellung in der katholischen Kirche

Radio
Life Channel
Miteinander Kirche sein und gleiche Rechte ausüben | (c) unsplash
08.10.2019 14.10.2019
Sakramentale Sendungen für Frau und Mann
 
In diesem Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Verschiedene Ordensfrauen, Seelsorgerinnen und engagierte Menschen aus der katholischen Kirche haben sich zur Junia-Initiative zusammengeschlossen.

Eine Initiative, die sich für die sakramentale Sendung von Frauen einsetzt. Sie setzt sich dafür ein, dass Frauen und Männer in der katholischen Kirche in Zukunft gleiche Rechte ausüben können.

Unter den rund 25 Personen der Junia-Inititative sind auch die katholische Theologin Jacqueline Straub und Irene Gassmann, Priorin des Kloster Fahrs. Sie beabsichtigen am 17. Mai 2020 den verschiedenen Ortsbischöfen vorzuschlagen, wer als Frau für die sakramentale Sendung in Frage käme.

Konkret heisst das, dass Frauen zwar nicht für eine Priesterweihe, aber für die Spende von Sakramenten wie Krankensalbung, Busssakrament und Eucharistie vorgeschlagen werden. Die entsprechenden SeelsorgerIinnen und Ordensfrauen wiederum bekennen ihre Bereitschaft zur Sendung.

 

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
TearFund Weihnachtsgeschenke | Mobile Rectangle
Anzeige
EVP | Organspende | Half Page
Anzeige
Vlada Kaufleuten | Leaderboard
Mehr zum Thema

Junia-Tag: Frauen sollen ihre Berufung ausleben können

Auch in der römisch-katholischen Kirche

«Thesenanschlag 2.0» fordert Reformen in der katholischen Kirche

Schätzungsweise an über 1000 Kirchentüren in Deutschland
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch