Mann versunken in Gebet | (c) 123rf

Verschiedene Arten zu beten – kontemplativ

Ein beziehungsorientiertes Gebet
 
Publiziert: 28.10.2020

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Das kontemplative Gebet kommt aus der europäischen Klostertradition. Das Wort Kontemplation stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie betrachten, schauen. «Es ist ein beziehungsorientiertes Gebet, also ein Ich-Du zwischen Gott und Mensch. Wir treten vor Gott, schauen ihn in einem inneren Gebet an und werden von ihm angeschaut», erklärt Anna Gyger. Sie leitet im Gebetshaus Bern regelmässig eine kontemplative Gebetszeit.

Meistens steige man mit Liedern aus dem Kirchengesangbuch oder aus Taizé ein, welche man wiederholend singt, um zur Ruhe zu kommen, so Gyger. Vorgelesene Gebete wechseln sich dann mit Zeiten der kompletten Stille ab. Wie man dann zur Ruhe findet, erzählt sie in diesem Beitrag.

 

© Online-Redaktion ERF Medien
 
Anzeige
Coaching | Mobile Rectangle
Joya Schuhe | Mobile Rectangle
Stricker | Mobile Rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
IDEA Spezial | Mobile Rectangle
ProLife | Mobile Rectangle
Zero Lepra | Mobile Rectangle
Weihnachtspäckli | Mobile Rectangle
Die Redaktion empfiehlt
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Stricker | Half Page
Coaching | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
IDEA Spezial | Half Page
Weihnachtspäckli | Half Page
ProLife | Half Page
Joya Schuhe | Half Page
Anzeige
IDEA Spezial | Half Page
Coaching | Half Page
Joya Schuhe | Half Page
Zero Lepra | Half Page
ProLife | Half Page
Weihnachtspäckli | Half Page
Stricker | Half Page
10% Ihres Gartenauftrages | half page
Anzeige
MLK | Billboard
7 Tage beten | Mobile Vertical
7 Tage beten | Billboard
Schwerpunkt
Logo
Logo
Logo
Logo