Logo

Fortpflanzungsmedizin – Vielfalt oder Selektion?

Radio
Life Channel
(c) 123rf
07.03.2016
Es diskutieren Marianne Streiff (EVP) und Ruth Humbel (CVP).
 
In diesem Beitrag
Format: Zoom

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Im Juni haben die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Präimplantationsdiagnostik (PID) mit 61,9 Prozent eine deutliche Zusage erteilt. Mit dieser Verfassungsänderung ist es nun möglich, Embryonen zu untersuchen, bevor sie in die Gebärmutter eingepflanzt werden. Das soll Komplikationen bei der Schwangerschaft verhindern.

Trotz der Akzeptanz für diesen Volksentscheid hat ein überparteiliches Komitee unter Federführung der EVP ein Referendum ergriffen, das den Ausbau des neuen Fortpflanzungsmedizingesetzes verhindern soll. Die Variante des Parlaments sei deutlich liberaler als der ursprüngliche Vorschlag des Bundesrates. Am 10. Dezember 2015 wurde das Referendum mit rund 60 000 Stimmen eingereicht, 2016 kann das Stimmvolk über eine Gesetzesänderung befinden.

Im Bundeshaus diskutieren Nationalrätin Marianne Streiff (EVP) und Nationalrätin Ruth Humbel (CVP) kontrovers über die Gelüste des Machbaren, über ethische Ansätze in der Fortpflanzungsmedizin und über mögliche Kompromisse in der Wissenschaft.

Ruth Humbel und Marianne Streiff
Ruth Humbel (CVP) und Marianne Streiff (EVP)

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
VCH | Mobile Rectangle
Menorca 22 | Mobile Rectangle
Flusskreuzfahrt 22 | Mobile Rectangle
Silvester Madeira 22 | Leaderboard
Zypern 22 | Mobile Rectangle
Patrick Jonsson | Mobile Rectangle | Vorher
Anzeige
Silvester Madeira 22 | Half Page
Anzeige
Zypern 22 | Leaderboard
Mehr zum Thema

Wahljahr 2019 – Mit christlichen Werten ins Bundeshaus

Ein Gespräch mit Nationalrätin und EVP-Präsidentin Marianne Streiff und EDU-Parteipräsident Hans Moser
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch