Logo

Bergfieber

Chrachenhorn bei Davos, im Hintergrund eine gelb-orange Sonne
Chrachenhorn bei Davos | (c) Unsplash
Über Menschen, die es immer wieder in eine Welt aus Schnee, Stein und Eis zieht.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Gäste
Tags
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Berge faszinieren uns Menschen ganz besonders. Das zeigt sich einerseits an der grossen Opferbereitschaft, welche die ersten Bergsteiger auf sich nahmen, um das Matterhorn oder Jahrzehnte später die Eigernordwand ein erstes Mal zu bezwingen.

Nicht erst seit Corona zieht es auch weniger ambitionierte Naturliebhaber in die Höhe. Dabei muss es nicht immer gleich eine Nordwand oder ein 4000er sein, der als Herausforderung vor dem inneren und äusseren Auge in Angriff genommen wird. Eine erste Spur mit den Skiern oder Schneeschuhen durch eine scheinbar unberührte Natur zu ziehen, reizt oft ge-nauso. 

Allzu schnell geht vergessen, dass die schöne Bergwelt durchaus ihren Tribut einfordert. Und dies nicht nur bei den diversen Erstbesteigungen in den Alpen vor 100 Jahren.

Es ist ein makellos sonniger Tag, als Markus Zurbrügg 20 Meter in die Tiefe einer Gletscherspalte stürzt. Sein Freund hat bereits jegliche Hoffnung verloren, als Markus auf die Rufe eines Retters antwortet.

Marco Bäni ist fasziniert von den Bergen. Mit seiner Kamera fotografiert er fast ausschliesslich Bergwelten. Seine Bilder kommen an, das zeigen seine mehreren zehntausend Follower auf Instagram.

René Müller ist Hotelier und VR-Präsident der Bergbahnen Adelboden AG. Seit bald einem Jahr müssen die Gesundheitsvorschriften in Hotels und Bahnen immer wieder der aktuellen Corona-Bedrohungslage angepasst werden. Eine Situation, die er und seine Kolleginnen und Kollegen noch nie erlebt haben.

Bergfieber, eine Sendung über Menschen, die es trotz Herausforderungen immer wieder in eine Welt aus Schnee, Stein und Eis zieht. Aline Baumann begrüsst Sie dabei aus dem Igludorf auf der Engstligenalp im verschneiten Berner Oberland.

 

 

 

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Anzeige
Zero Lepra | Half Page
Anzeige
TDS Aarau | Schnuppertage/Kurse | Leaderboard
Vertiefende Beiträge

Die Verantwortung einer Krippenleiterin

Silvia Schnyder ist Leiterin der Kindertagesstätte «Prismalino» in Rapperswil.

Energiestrategie 2050 und die Rolle der Kirche

Die Energiestrategie 2050 zielt auf eine Energiewende ab.
Mehr «FENSTER ZUM SONNTAG-Magazin»
Glück lässt sich zwar finden, doch ist es zeitlich begrenzt oder wird getrübt von anderen Beschränkungen.
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten