Logo

Gottfried Locher: Weiterhin viele Fragezeichen

15.06.2020
 

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz steckt in einer regelrechten Krise. Dies seit dem Rücktritt des Präsidenten Gottfried Locher, der am 27. Mai seinen sofortigen Abgang erklärte. Dies nachdem ihm eine ehemalige Mitarbeiterin – ZITAT – „Grenzüberschreitungen“ vorgeworfen hat. Heute kam nun das Kirchenparlament zusammen.

Das Ratsmitglied Ulrich Knöpfel berichtet vor dem Kirchenparlament, dass es eine intime Liaison zwischen Gottfried Locher und Sabine Brändli gegeben habe. Sabine Brändli hätte ursprünglich zusammen mit der Vizepräsidentin Esther Gaillard den geäusserten Vorwürfen gegenüber Gottfried Locher nachgehen sollen. Wegen der Beziehung zu Gottfried Locher hätte sie aber in den Ausstand treten müssen. Sabine Brändli ist ebenfalls zurückgetreten.

Die eingeleitet Untersuchung geht weiter und ein Anwaltsbüro soll durch Befragungen Licht ins Dunkel bringen. Das oberste Ziel des Kirchenparlamentes ist nun, das Vertrauen wieder herzustellen.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Latin Link | Abenteuer | Medium Rectangle
TearFund Verfolgung | Mobile Rectangle
Madagaskar | Mobile Rectangle
Joel Goldenberger | Mobile Rectangle | Vorher
Anzeige
TearFund Geschenke | Half Page
weiterlesen
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch