Anzeige

Benjamin Härtel – Durch Vergebung aus der Opferrolle

Benjamin Härtel, Polygraf und Theologiestudent

«Ich hielt wie verkrampft an den schlechten Emotionen fest, an der Wut gegen andere, an dem Zorn, an den Gedanken: Du bist nichts wert, du kannst nichts. Aber dann habe ich mich enschieden: Das will ich nicht! Ich will nicht mit 60 Jahren noch so verbittert sein und so traurig durchs Leben gehen. Ich will das loslassen!» 

Benjamin Härtel weiss, was Mobbing bedeutet. «Ich hatte immer das Bild im Kopf: Ich liege am Boden und die anderen stehen um mich herum und werfen mit Worten und Situationen auf mich.» Doch durch Jesus konnte er Vergebung erfahren und den Hass gegen seine Mobber, sowie seine Opferrolle abschütteln. Heute sitzt er gerne mit bekannten und fremden Leuten bei einem Kaffee zusammen, teilt seine Erfahrungen und ermutigt sie. Er hat sogar schon einmal sein Auto an Fremde verschenkt. 
Mehr über die "Die 10 Besten" erfahren. Die 10 besten Werte, spricht 10 Gebote, die Türen für ein sinnvolles Leben öffnen



Weitere "top of my heart" Beiträge

erf-medien.ch

Daniel Rusch – Durch Lebenskrise zum Lebenscoach

Beim Segeln geht es um weit mehr als nur von A nach B zu kommen

erf-medien.ch

Janine Götz – Vom Freundinnengespräch zur professionellen Ehevorbereitung

Jeder Ehepartner nimmt seinen eigenen Rucksack in die Ehe mit.

erf-medien.ch

Pascal Item – Mit verschieden langen Beinen am Marathon

Sein linkes Bein war 3,8 cm kürzer.

erf-medien.ch

Timon Schnierl – Ein Velo, eine Gitarre und Gott

Er lässt sich voll und ganz auf den Heiligen Geist ein.

erf-medien.ch

Manuela Wenger – Am Ende siegt das Herz statt der Kopf

Wenn plötzlich alles anders kommt

erf-medien.ch

Debora Müller – muss sich klare Grenzen setzen

Sie kennt und respektiert ihre Grenzen.

 1 bis 6 von 55  [ <<  1 2 3 4  >> ]