Anzeige

WunderBar im Wallis

Im Inselspital Bern machen ihr die Ärzte keine Hoffnung mehr. Sie soll zurück ins Kloster nach Brig um dort sterben zu können. Schwester Pirmin war im Oktober 1987 – nach 20 Jahren Krankheit – gänzlich invalid, kaum mehr 40 Kilogramm schwer und zum Tod verurteilt. Auf dem Sterbebett bittet sie Gott ein letztes Mal inständig um Heilung.
 
«AK» Roland Gruber ist ein Party-Macher. Der gebürtige Südtiroler eröffnet in seiner Heimat 2005 eine Bar, die sich in kurzer Zeit zum In-Lokal entwickelt. Dort erfindet er das alkoholische Mischgetränk «Hugo», welches inzwischen über den Alpenraum hinaus getrunken wird. Nach drei Jahren macht er seine Bar dicht und arbeitet saisonweise auch in der Schweiz. Nach einer durchzechten Wintersaison in St. Moritz nimmt er den Jakobsweg unter die Füsse.
 
Schwester Pirmin ist heute kerngesund. Ihre geschenkte Lebenszeit stellt sie bewusst in Gottes Dienst. «AK» Roland Gruber arbeitet auf der Riederfurka als Hüttenwart – das Partyleben hat er hinter sich gelassen.

Weitere "Top Videos" Beiträge

erf-medien.ch

Janine Götz – Vom Freundinnengespräch zur professionellen Ehevorbereitung

Jeder Ehepartner nimmt seinen eigenen Rucksack in die Ehe mit.

erf-medien.ch

Licht & Schatten: Am Glauben verzweifeln

Ein Evangelist verliert eines Tages seinen Glauben an Gott.

erf-medien.ch

Vom Platzspitz ins Appartement

Dank Pfarrer Sieber konnte Andreas Gerber überleben.

erf-medien.ch

Auf Segeltörn mit dem Männer-Coach

Dirk Schröder hisst für seine Coachings mit Männern die Segel.

erf-medien.ch

WunderBar im Wallis

Hüttenwart nach wilden Jahren, geschenkte Lebenszeit

erf-medien.ch

Dr. Lütz – Unvermeidlich glücklich

Der Psychiater Manfred Lütz behauptet, den Weg zum Glück zu kennen.

 1 bis 6 von 27  [ <<  1 2 3 4  >> ]