Anzeige

Pfarrer mit Blaulicht

Wenn Menschen völlig unerwartet mit dem Tod konfrontiert werden, ist er zur Stelle: Der reformierte Pfarrer Peter Schulthess ist als Notfall-Seelsorger oft gleichzeitig mit einem Blaulicht-Fahrzeug vor Ort. Ein «Schicksalsschlag» bedeutet für Angehörige der Opfer einen unfassbaren Schmerz. Diese Erfahrung musste auch Ruth Etter machen. Nach einem Wochenendausflug wird sie von ihren Angehörigen am Flughafen abgeholt – mit einer Hiobsbotschaft: Ihr Mann hat sich das Leben genommen.

Pfarrersein ist für den einstigen Speditions-Kaufmann kein Beruf wie jeder andere. Glaube ist nie alltäglich, Seelennot ist nicht an Zeit und Raum gebunden. «Hinter jeder Haustür steckt eine andere Geschichte.» In seinen 23 Jahren im Pfarramt gab es unzählige solche Geschichten: schöne, skurrile, lustige und auch peinliche Erlebnisse. Zahlreiche davon erzählt Peter Schulthess in seinem Buch «Herr Pfarrer, beten Sie richtig!». Auf lebendige, anschauliche und gut verständliche Art lässt er hinter die Kulissen des Pfarrberufs blicken.

Weitere "Talk verpasst?" Beiträge

erf-medien.ch

Mental zum Sieg

Siegen beginnt im Kopf – auf bei Langlaufprofi Mathias Inniger.

erf-medien.ch

Keine Angst vor dem Alter

«Mit 50 geht’s nur noch bergab!» – Diese Annahme ist falsch.

erf-medien.ch

Brieffreundin eines Mörders

Lilia pflegt Brieffreundschaften zu Menschen in der Todeszelle.

erf-medien.ch

Ulrich Giezendanner über Gott und Laster

Er hatte schwere familiäre Lasten zu tragen.

erf-medien.ch

«Mini Wiehnacht»

Von einem tragischen Ereignis und einem Baby zu Weihnachten

erf-medien.ch

AusgeBauert?

Von einem schönen, aber harten Bauernalltag und Schicksalsschlägen

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]