Anzeige

Mit dem Floss auf den Pazifik

Dylan Wickrama beschliesst, sein altes Leben hinter sich zu lassen und fährt mit seinem Motorrad rund um die Welt. Über drei Jahre und mehr als 200 000 Kilometer ist er unterwegs. Für den Abenteurer beginnt eine Reise ins Ungewisse und zu sich selbst.

Seine Reise führt ihn bis an den Dschungel von Panama, wo es plötzlich keine Strasse mehr gibt. Er steht vor der Frage: Aufgeben oder über den Pazifik segeln? So baut er sich aus Bambusrohren und alten Ölfässern kurzerhand ein Floss, angetrieben vom Motor seines umgebauten Motorrades. Symbolisch für seine eigene Reise sagt Dylan Wickrama heute: «Wir kommen alle mal ans Ende der Strasse, aber jeder kann ein Floss bauen.»
 
Auf seiner Reise lernt er die Reisejournalistin Martina Zürcher kennen. Heute sind die beiden verheiratet und haben geregelten Alltag, Sicherheiten und ein festes Dach über dem Kopf aufgegeben: Seit 2016 leben sie in einem Bus. Einfach um die Welt – ihr Leben auf Rädern zeigt, warum weniger Haben mehr Sein ist.

Weitere "Talk verpasst?" Beiträge

erf-medien.ch

Ich überlebte den Holocaust

Der 94-jährige Bronislaw Erlich ist einer der letzten Überlebenden.

erf-medien.ch

Mental zum Sieg

Siegen beginnt im Kopf – auf bei Langlaufprofi Mathias Inniger.

erf-medien.ch

Keine Angst vor dem Alter

«Mit 50 geht’s nur noch bergab!» – Diese Annahme ist falsch.

erf-medien.ch

Brieffreundin eines Mörders

Lilia pflegt Brieffreundschaften zu Menschen in der Todeszelle.

erf-medien.ch

Ulrich Giezendanner über Gott und Laster

Er hatte schwere familiäre Lasten zu tragen.

erf-medien.ch

«Mini Wiehnacht»

Von einem tragischen Ereignis und einem Baby zu Weihnachten

 7 bis 12 von 150  [ <<  1 2 3 4 5  >> ]