Anzeige

Bis zum letzten Atemzug

Markus Hänni ist unheilbar krank und müsste gemäss früheren Prognosen bereits tot sein. Dennoch hat er sich entschieden zu heiraten und mit seiner Frau Barbara eine Familie zu gründen. Dass er keine durchschnittliche Lebenserwartung hat, erfährt Markus von den Ärzten schon als Kind. Sie diagnostizieren die Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose oder Cystische Fibrose. Seine Atemwege sind wegen eines Gendefekts voller Schleim. Das Atmen fällt ihm schwer. Jeder Husten, jede Infektion könnte tödliche Folgen haben.

Trotz der Krankheit haben sich Barbara und Markus Hänni für eine Ehe und Kinder entschieden. «Wir trauen der Liebe mehr zu als der Vernunft. Und haben gelernt, den Augenblick beim Schopf zu packen und nicht alles auf später zu verschieben.» Später kann zu spät sein.

Welche Herausforderungen hält ein Familienleben mit dem Tod als ständigem Begleiter bereit? Und welche Freude, welches Glück? Davon erzählen die Autoren des Buches «Weil jeder Atemzug zählt» im Fenster zum Sonntag-Talk.

Weitere "Talk verpasst?" Beiträge

erf-medien.ch

Gebet – mehr als ein Selbstgespräch?

Kann man tatsächlich mit Gott ein Gespräch führen?

erf-medien.ch

Hallo ... ich hab’ ein echtes Problem!

Jeder Dritte von uns leidet unter psychischer Belastung.

erf-medien.ch

Ich überlebte den Holocaust

Der 94-jährige Bronislaw Erlich ist einer der letzten Überlebenden.

erf-medien.ch

Mental zum Sieg

Siegen beginnt im Kopf – auf bei Langlaufprofi Mathias Inniger.

erf-medien.ch

Keine Angst vor dem Alter

«Mit 50 geht’s nur noch bergab!» – Diese Annahme ist falsch.

erf-medien.ch

Brieffreundin eines Mörders

Lilia pflegt Brieffreundschaften zu Menschen in der Todeszelle.

 19 bis 24 von 150  [ <<  1 2 3 4 5 6 7  >> ]