Anzeige

Mythen und Messer

Zuständig für über 2000 Mitarbeitende weltweit, macht Robert Heinzer vor allem die Entwicklung und der Fortschritt jedes einzelnen Angestellten Freude. Vor über 20 Jahren hat er seine Leidenschaft für Menschen zum Beruf gemacht und die Leitung des Personals bei Victorinox übernommen. «Allerdings steckt im Wort Leidenschaft auch das Wort «Leiden» drin – diese Gegensätze begegnen mir immer wieder in meinem Arbeitsalltag.»
 
Denn mit der Verantwortung lastet auch ein permanenter Druck auf Robert Heinzer. Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ist der Leidensdruck besonders gross: Von heute auf morgen bricht der Umsatz von Victorinox um knapp 40 Prozent ein. «Trotzdem wollten wir an unserer Überzeugung festhalten, keine Mitarbeitende zu entlassen.» Die Werte des Unternehmens werden auf eine harte Probe gestellt.
 
«Damit der Leidensdruck nicht zu gross wird, ist mir ein gesunder Ausgleich zwischen Freizeit und Job wichtig.» So trifft man Robert Heinzer auf seiner «Harley» an oder auf dem Gipfel des Mythen.

Weitere "Talk verpasst?" Beiträge

erf-medien.ch

Bis zum letzten Atemzug

Ein Familienleben mit dem Tod als ständigem Begleiter

erf-medien.ch

WG aus der Einsamkeit

Ist organisiertes Gemeinschaftsleben ein Wundermittel gegen Einsamkeit?

erf-medien.ch

Mami, lebst du noch?

Wunder, Versöhnung, Familienvereinigung

erf-medien.ch

Wirtschaft ohne Seele?

Manager sind noch viel mehr Gott-Sucher als die normalen Kirchgänger

erf-medien.ch

Unbekanntes Christentum

Für Manfred Lütz ist das Christentum die unbekannteste Religion der Welt.

erf-medien.ch

Lueget vo Bärg und Tal

In den Bergen fühlt sich Wilhelm Zurbrügg eins mit Natur und Schöpfer.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]