Anzeige
Seinen eigenen Psalm schreiben | (c) 123rf

Mein Psalm

Vielleicht möchten Sie es selber einmal versuchen und einen Text über Ihr Leben schreiben. Zwei, drei Strophen reichen. Wie würde der Refrain lauten? Oder Sie versuchen, einen Psalm neu zu texten, der gut in Ihr Leben passt.

Dies hat jedenfalls die Japanerin Toki Miyaschina mit dem Psalm 23 gemacht. In ihrer Version thematisiert sie die Hektik des 21. Jahrhunderts.

Du, Herr, gibst mir für meine Arbeit das Tempo an.
Ich brauche nicht zu hetzen.
Immer wieder gibst du mir einen Augenblick der Stille,
eine Atempause, in der ich wieder zu mir selbst komme.
Du stellst mir Bilder vor die Seele, die mich sammeln,
sprichst Worte zu mir, die mich wieder aufrichten
und mir innere Gelassenheit geben.
Oft lässt du mir mühelos etwas gelingen,
und es überrascht mich selbst, wie zuversichtlich ich sein kann.
Ich merke: Wenn man sich diesem Herrn anvertraut,
bleibt das Herz ruhig.
Obwohl ich viel zu viel Arbeit habe,
brauche ich doch den Frieden nicht zu verlieren.
Du bist ja da, in jeder Stunde, in jeder Lage,
und so verliert alles sein bedrohliches Gesicht.
Oft – mitten im Gedränge – gibst du mir ein Erlebnis,
das mir Mut macht.
Das ist, als ob mir einer eine Erfrischung reichte.
Und dann ist der Friede da und eine grosse Geborgenheit.
Ich spüre, wie mein Glaube dabei wächst,
wie die Ausgeglichenheit kommt und mein Tagewerk gelingt.
Bei alledem ist es am schönsten zu wissen,
dass ich dir, lieber Herr, folgen darf,
und dass ich – jetzt und immer – bei dir zuhause bin.

Weitere "antenne Juli 2018" Beiträge

lifechannel.ch

Juli-antenne: Das eigene Leben in ein Lied packen

Musik bewegt unsere Seele.

lifechannel.ch

Lebenslieder schreiben

Das ganze Leben in ein Lied verpacken

lifechannel.ch

Gott muss immer im Zentrum stehen

Kirchenmusik kontra Worship

lifechannel.ch

Mein Psalm

Psalm 23 in der Version der Japanerin Toki Miyaschina

lifechannel.ch

Gott zuerst – doch Gott ist kein Egoist

Er hat immer das Wohl der Menschen und seiner Schöpfung im Sinn.

lifechannel.ch

«Gott ist mein Chef»

Die andere Seite des temperamentvollen Ulrich Giezendanner

 1 bis 6 von 8  [ <<  1 2  >> ]