Anzeige

Mörder bereut

Von seinen Eltern verprügelt und seelisch missbraucht: So sieht die Kindheit von Torsten Hartung aus. Dann wird er selbst zum Schläger. Mit 17 muss Hartung zum ersten Mal in den Knast, mit 19 Jahren wieder. Aber einen Hoffnungsschimmer sieht der junge Mann immerhin – seine grosse Liebe.
 
Doch dann schmeisst Torsten Hartung alles hin. Er zieht einen der grössten Autoschieberringe in Europa auf. Seine Bande klaut und verschiebt Autos im Wert von 11 Millionen in den Osten – in eineinhalb Jahren! Als ihn ein Bandenmitglied hintergeht, wird Hartung zum kaltblütigen Mörder.
 
5 Jahre Einzelhaft, 15 Jahre Knast: Torsten Hartung hat viel Zeit zum Nachdenken. Mehr und mehr wird er sich seiner Schuld bewusst und weiss lange nicht wohin damit. Bis ihm Gott begegnet. Als Konsequenz seiner Wandlung gesteht er kurz darauf vor Gericht den Mord, den sie ihm nicht nachweisen konnten – im vollen Wissen, dafür noch länger weggesperrt zu bleiben.
 
Heute leitet er mit seiner Ehefrau ein Auffanghaus für straffällige Jugendliche.
Mehr über die "Die 10 Besten" erfahren. Die 10 besten Werte, spricht 10 Gebote, die Türen für ein sinnvolles Leben öffnen



Weitere "Gebot «Nicht töten»" Beiträge

erf-medien.ch

Streiten und ärgern – aber wie?

Wann ist ein Streit gut und nützlich?

erf-medien.ch

Gottesdienst LIVE: In Einheit zusammenleben

Konkrete Tipps für den Umgang mit mehr oder weniger umgänglichen Menschen

erf-medien.ch

Christoph Schärer – Mein Leben für die Versöhnung verfeindeter Volksgruppen

Er pflegte in Jerusalem Beziehungen zu Juden, Muslimen und Christen.

erf-medien.ch

Frieden leben, Frieden stiften

Was hat es mit dem Frieden von Jesus auf sich?

erf-medien.ch

Wer Wind sät, wird Sturm ernten

Ein Sprichwort, das seinen Ursprung in der Bibel hat.

erf-medien.ch

Du sollst nicht Töten

Gott will, dass wir leben

 1 bis 6 von 12  [ <<  1 2  >> ]