Logo

Verfolgte Christen – wenn Glaubensfreiheit ein Wunschtraum ist

Religionsfreitheit ist keine Selbstverständlichkeit
Licht ins Dunkel bringen  |  (c) 123rf
02.02.2019
Religionsfreitheit ist keine Selbstverständlichkeit
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Format: Talk
Thema: Talk
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

200 Millionen Christen werden weltweit wegen ihres Glaubens verfolgt – oder zumindest diskriminiert. Damit ist sie die Religionsgemeinschaft, die am häufigsten verfolgt wird.

Mit dem „Sonntag der verfolgten Kirche“ weist die Arbeitsgruppe Religionsfreiheit jeweils im November auf das Schicksal dieser Christen hin. Gleichzeitig ruft sie auf zu Solidarität und gemeinsamem Gebet.

Wie Christen in der Unterdrückung leben, was ihren Glauben stark macht und weshalb die Kirchen dennoch wachsen, darüber sprechen wir mit Sacha Ernst (Aktion Verfolgte Christen AVC) und Linus Pfister (Hilfe für Mensch und Kirche HMK).

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Half Page 4 Keller Meier Gartengestaltung
Anzeige
Leaderboard Räber Coaching 01