Anzeige

Gebot «Vater und Mutter ehren»: Silas Kutschmann – Plötzlich eine zweite Familie

Silas Kutschmann wurde in Äthiopien geboren. Mit dem festen Glauben, seine Familie sei tot, kam der kleine Junge in einem Kinderheim unter und wurde schliesslich mit fünf Jahren in die Schweiz adoptiert.

Doch fast 20 Jahre später bekommt seine persönliche Geschichte eine unerwartete Wendung: Der leidenschaftliche Musiker macht sich auf die Suche nach seiner Vergangenheit in Äthiopien – und bekommt unerwartet eine zweite Familie.

Im Porträt erzählt Silas Kutschmann von der Reise zu seinen eigenen Wurzeln und von der brennenden Frage im Leben: Was ist Heimat?


Medienberichte über Silas Kutschmann


Weitere "Porträt" Beiträge

erf-medien.ch

Thomas Salathé – Gott macht keine Fehler

Er hatte schon viele Möglichkeiten, sich im Vertrauen auf Gott zu üben.

erf-medien.ch

Tobias Zweifel – Der soziale Einzelgänger

Ein Mann, der gerne alleine lebt, aber die Menschen liebt.

erf-medien.ch

Marc Studer – Was bleibt von mir übrig?

Ein schmerzhafter Weg zurück ins Leben

erf-medien.ch

Christian Hunziker – Mit viel Theater durchs Leben

Wie aus dem Sportartikelverkäufer ein passionierter Schauspieler wurde.

erf-medien.ch

Martin Luchsinger – Vom Skaten und Träumen

Ein Leben als Skater und kreativer Querdenker

erf-medien.ch

Jenny Wirth – Langer Weg aus Selbsthass, Bulimie und Kokainsucht

Aus Selbsthass stört sie sich lange nicht an ihrer Sucht.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]