Anzeige

Porträt: Widmers - Arbeit im «Bermudadreieck» von Zürich

Zwischen Hauptbahnhof und Langstrasse in Zürich ist der Arbeitsort von Peter und Dorothé Widmer. Dieses Gebiet wird auch Bermudadreieck genannt, weil dort schon Menschen spurlos verschwunden sind. Viele Prostituierte arbeiten dort, sie werden wie Ware behandelt.

Widmers reden mit ihnen, organisieren kleine Grillfeste. Sie spenden denen Trost und Hoffnung, die ganz unten angelangt sind.


Weitere "Porträt" Beiträge

erf-medien.ch

Markus Hottiger – Am Anfang war ein einfaches Lied

Seine Biografie ist mit der Geschichte von Adonia verwoben.

erf-medien.ch

Gust Ledergerber – Ein Leben nach dem Leben

Die Begegnung mit Gott hat sein Leben komplett auf den Kopf gestellt.

erf-medien.ch

Thomas Salathé – Gott macht keine Fehler

Er hatte schon viele Möglichkeiten, sich im Vertrauen auf Gott zu üben.

erf-medien.ch

Tobias Zweifel – Der soziale Einzelgänger

Ein Mann, der gerne alleine lebt, aber die Menschen liebt.

erf-medien.ch

Marc Studer – Was bleibt von mir übrig?

Ein schmerzhafter Weg zurück ins Leben

erf-medien.ch

Christian Hunziker – Mit viel Theater durchs Leben

Wie aus dem Sportartikelverkäufer ein passionierter Schauspieler wurde.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]