Anzeige

Porträt: Nathanael Ammann – Zwischen Himmel und Hölle

Geld, Frauen, Erfolg. Das hat Nathanael Ammann gesucht und mit seinem Leben am Limit gefunden. Mit 20 Jahren hat der junge Basler mehr Geld verdient, als er sich je vorstellen konnte. Der extravagante und ausschweifende Lebensstil mündete ins Streben nach immer mehr.

Doch die Sehnsucht nach Anerkennung und Erfolg brachte ihn zu Fall und es folgte der Tiefpunkt seines Lebens. Jahrelange Alkoholsucht, Berge von Schulden und Entzugskliniken waren die Folge der Rebellion gegen das Leben – die Suche eines quirligen Querdenkers zu sich selbst.

Nathanael Ammann erzählt im Porträt unverblümt und ehrlich aus seinem Leben zwischen Suff und Bordell – und über den langen Weg zurück in ein Leben ohne Sucht und Schulden.



Diese Lebensgeschichte zum Lesen in 3 Minuten (PDF)

Weitere "Porträt" Beiträge

erf-medien.ch

Silas Kutschmann – Plötzlich eine zweite Familie

Auf der Suche nach der Vergangenheit

erf-medien.ch

Phil Arber – Regisseur mit Tiefgang

Auf der Suche nach Wahrheit

erf-medien.ch

Ruedi Staub – Berufen und gesegnet

Er hat so viel erlebt, dass seine Erlebnisse ein eigenes Buch füllen.

erf-medien.ch

Philipp Steiner – Sein Herz schlägt immer noch für die Jugend

Daraus macht er kein Geheimnis.

erf-medien.ch

Suga Sutharsan – Von Gewalt und Gebet

Wie sie zu einer fröhlichen jungen Frau wurde.

erf-medien.ch

Janka Reimmann – Durchs Leben tasten und nicht aufgeben

Sie hat ein Sehvermögen von höchstens 3 Prozent – und gibt nicht auf.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]