Anzeige

Porträt: Horst Reiser – Unerwartet Gott getroffen

Er hätte nur gebetet, damit er endlich nach Hause gehen könne. Schliesslich war Horst Reiser christlich aufgewachsen, wusste von Jesus und Gott. Warum also sollte er sein Leben in einem Evangelisationsgottesdienst ausdrücklich Jesus geben? Damit er seinen Freund zufrieden stellen und endlich nach Hause gehen konnte, betete Horst aber trotzdem, was ihm der Evangelist vorgab. Für ihn bedeutete es nichts – aber Gott nahm ihn offensichtlich ernst.
 
Denn seit diesem Gebet hat Horst Reiser einen anderen Zugang zu Gott. Er fühlt sich persönlich angesprochen, erlebt Gott durch das Bibellesen und in seinem Alltag.
 
Heute ist Horst Reiser Ehemann, Vater und Evangelist, hat Projekte wie beispielsweise www.gottkennen.ch in die Schweiz gebracht und sieht sich als Pionier und Macher.

Verwandte Beiträge

Weitere "Porträt" Beiträge

erf-medien.ch

Nathanael Zurbrügg – Trotz unheilbarer Krankheit das Leben geniessen

Der 29-Jährige leidet an einer chronischen Krankheit.

erf-medien.ch

Daniel Brunner – Ein abenteuerliches Leben

Das Leben hat für ihn Überraschungen bereit gehalten.

erf-medien.ch

Daniel Mannale – Leben zwischen Schweiz und Panama

Sohn eines Schweizers und einer Deutschen, jedoch in Panama aufgewachsen.

erf-medien.ch

Micha Baumgartner – Optimist mit Bodenhaftung

Über einen kompromisslosen Weltverbesserer und lebensfrohen Geniesser

erf-medien.ch

Als Familie in der WG zuhause

Ein Jüngerschaftshaus mit offenen WG-Plätzen für junge Menschen

erf-medien.ch

Eva-Maria Admiral – Leben entgegen allen Widerwärtigkeiten

Entgegen allen Widerständen lebt sie noch immer – mit grosser Fröhlichkeit.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]