Anzeige

Porträt: Daniel Mannale – Leben zwischen Schweiz und Panama

Daniel Mannale ist zwar der Sohn eines Schweizers und einer Deutschen, jedoch in Panama aufgewachsen. Erst für sein Studium zog er in die Schweiz – keine Heimkehr, sondern ein Aufbruch ins Ungewisse. Trotz anfänglicher Sprachprobleme lebte er sich gut ein, absolvierte insgesamt drei verschiedene Studiengänge, heiratete und gründete eine Familie.

Nun zieht es ihn gemeinsam mit seiner Familie zurück nach Panama. Sie wollen dort Entwicklungshilfe leisten und die lokale Kirche unterstützen. Ab Ende Januar wird die Familie Mannale unter einfachsten Bedingungen in einem abgelegenen Gebiet beim bitterarmen Stamm der Ngäbe leben.

Im Porträt berichtet Daniel Mannale über sein Leben zwischen Mittelamerika und der Schweiz und über seine Pläne für die Arbeit unter den Ngäbe.

Weitere "Porträt" Beiträge

erf-medien.ch

Nathanael Zurbrügg – Trotz unheilbarer Krankheit das Leben geniessen

Der 29-Jährige leidet an einer chronischen Krankheit.

erf-medien.ch

Daniel Brunner – Ein abenteuerliches Leben

Das Leben hat für ihn Überraschungen bereit gehalten.

erf-medien.ch

Daniel Mannale – Leben zwischen Schweiz und Panama

Sohn eines Schweizers und einer Deutschen, jedoch in Panama aufgewachsen.

erf-medien.ch

Micha Baumgartner – Optimist mit Bodenhaftung

Über einen kompromisslosen Weltverbesserer und lebensfrohen Geniesser

erf-medien.ch

Als Familie in der WG zuhause

Ein Jüngerschaftshaus mit offenen WG-Plätzen für junge Menschen

erf-medien.ch

Eva-Maria Admiral – Leben entgegen allen Widerwärtigkeiten

Entgegen allen Widerständen lebt sie noch immer – mit grosser Fröhlichkeit.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]