Logo

Unbekanntes Christentum – Relevante Themen näherbringen

Besuch von aussen: Kathedrale von Canterbury  |  (c) 123rf
15.10.2018
Imagepflege gilt auch für Kirchen
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Format: Kompass
Thema: Gesellschaft
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Die Zahl der Kirchenaustritte und Umfrageergebnisse verdeutlichen einen Trend: Die Kirche hat ein Imageproblem. Der Schriftsteller Martin Walser vermisst bei den christlichen Kirchen so etwas wie eine Imagepflege. «Mich wundert, dass die Kirchen nicht dauernd darauf aufmerksam machen, wo Europa ohne die christliche Kunst und Kultur wäre.» Die Fähigkeit, etwas schön zu finden, sei schliesslich durch die christliche Kulturgeschichte massiv geprägt worden, betonte er in verschiedenen Interviews.

Dass der christliche Glaube trotz hoher Kirchenaustrittszahlen weiterhin Thema in der Gesellschaft bleiben werde, davon ist Walser überzeugt: «Das Reden über Unsterblichkeit ist ein Bedürfnis.» Wie können die Kirchen ihre kaum mehr bekannten gesellschaftsrelevanten Inhalte unter die Leute bringen?
 
Pfarrer Michael Wiesmann von der reformierten Kirchgemeinde Furttal stellt sich den Fragen von Ruedi Josuran.

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Half Page 4 Keller Meier Gartengestaltung
Anzeige
Leaderboard
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten