Anzeige

Kompass: Leben im Himalaya

Ursprünglich sah es nach einer gutbürgerlichen Karriere aus: als Ingenieur erfolgreich, stabile Ehe, ausgefüllter Alltag. Dann ein Wendepunkt: Daniel Bürgi zog vor über 20 Jahren als Rucksacktourist durch Indien und Nepal. Die Not der Kinder berührte ihn so sehr, dass er sich entschloss, seinen geliebten und gut bezahlten Job aufzugeben. Er zog mit seiner Frau nach Nepal und entwickelte als Ingenieur fortan Wasserkraftwerke für abgelegene Dorfgemeinschaften.

Vor 15 Jahren gründete er dann sein Hilfswerk HIMALAYAN LIFE. Dieses engagiert sich in erster Linie für Kinder im Himalaya, für Strassenkinder, Sklavenkinder sowie verlassene Kinder. Um soziales, ökologisches und wirtschaftliches Engagement miteinander zu verbinden, gründete er ein PET-Recycling-Unternehmen, das rund 50 Arbeitsplätze und 15 Lehrstellen anbietet. Dieses produziert eines der weltweit besten PET-Granulate, aus dem später wieder PET-Flaschen gemacht werden.

Daniel Bürgi weiss: Auch wenn man die eigene Berufung entdeckt hat, bleiben harte Rückschlägen und Krisen nicht erspart. Im Himalaya verlor er seinen 3-jährigen Sohn. Später wurde sein Projektgebiet Sindupalchowk vom Erdbeben im Frühjahr 2015 besonders hart getroffen.

Weitere "Kompass" Beiträge

erf-medien.ch

Mein Gott, Fussball!

Der reformierte Pfarrer Josef Hochstrasser ist YB-Fan.

erf-medien.ch

Verständlich von Gott reden

Jürgen Single ist TV-Pionier.

erf-medien.ch

Hooligans – Leidenschaft am Abgrund

Der Schweizer Kriminalpolizist Felix Ceccato war früher in Stadien unterwegs.

erf-medien.ch

Wenn eine eine Reise tut ...

Unterwegs zu sein ist ein Teil des Lebens von Verena Birchler.

erf-medien.ch

Ansgar Gmür – Vom Direktor zum Studenten

Nach der Pension das Theologiestudium

erf-medien.ch

Bewusst sterben, bewusst leben

Mark Moser weiss, dass seine Zeit begrenzt ist.

 7 bis 12 von 150  [ <<  1 2 3 4 5  >> ]