Anzeige

Zoom: Wahljahr 2015 – Mit christlichen Werten ins Bundeshaus

Euro-Mindestkurs, Verhältnis zur EU, Bedrohung durch Jihad-Rückkehrer: Die nationalen Herausforderungen im Wahljahr 2015 sind vielfältig. Aber es gibt auch andere Schwerpunkte: Zum Beispiel der Schutz des ungeborenen Lebens oder der Umgang mit Sterbehilfe in diversen Formen, die Stärkung der Familie, die soziale Gerechtigkeit oder das Engagement der Schweiz für verfolgte Christen und andere ethnische Minderheiten.

Die drei Kleinparteien EVP, EDU und CSP verstehen ihr politisches Handeln als Ausdruck ihrer christlich geprägten Motivation und wollen ihre Sichtweise auch in der neuen Legislaturperiode auf nationaler Ebene einbringen. Während diese drei Parteien bei den vergangenen Wahlen stark geschwächt wurden, wollen sie dieses Ergebnis nun korrigieren.
 
In der Sendung diskutieren die Parteipräsidenten Hans Moser (EDU), Marianne Streiff (EVP) und der stellvertretende Präsident Beat Bloch (CSP) über ihre Visionen, Inhalte und Strategien.

Weitere "Zoom" Beiträge

erf-medien.ch

Theologisch-diakonisch begründet die Gesellschaft verändern

Dafür kann man sich am TDS in Aarau ausbilden lassen.

erf-medien.ch

Junge Flüchtlinge integrieren – zwischen Nächstenliebe und Herausforderung

In der Schweiz leben ungefähr 5000 minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge.

erf-medien.ch

Mit Krediten Gutes tun

«Oikokredit» gehört zu den Pionieren der Mikrokredite.

erf-medien.ch

Wie christliche Kommunitäten gelingen können

Worauf sollte bei der Gründung einer solchen Gemeinschaft geachtet werden?

erf-medien.ch

Die soziale Kälte in unserer Gesellschaft bekämpfen

Wie sollen und können Christen Arme und Schwache schützen?

erf-medien.ch

Hat Gott (k)einen Plan für mein Leben?

Sind wir frei oder vorherbestimmt?

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]