Anzeige

Zoom: Die Gefahr ein Embryo zu sein

Die Diskussionen über die Ethik des Lebens haben sich in letzter Zeit zum Ende hin verlagert: Es geht um schmerzlindernde Massnahmen, Sterbehilfe oder gar den organisierten Suizid.
 
Von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet werden zurzeit aber gewichtige bioethische Fragen diskutiert und politisch entschieden, die den Umgang mit dem werdenden Leben betreffen. Die Auseinandersetzung versteckt sich unter unverfänglichen Stichworten wie Eizellen-Befruchtung, Stammzellen-Therapie oder Vermeidung von Erbkrankheiten.

Die Theologin und Ethikerin Ruth Baumann-Hölzle zeigt im Gespräch, wo zurzeit Grenzen aufgeweicht oder verschoben werden und warum diese Entwicklungen aus christlicher und allgemein ethischer Sicht in Frage gestellt werden müssen.

Weitere "Zoom" Beiträge

erf-medien.ch

Mit einer Theologie der Hoffnung die Welt verändern

Mit Ostern ist «Hoffnung» in die Welt gekommen.

erf-medien.ch

Inklusion – Menschen vom Rand in die Mitte holen

Wie Inklusion heute geschehen kann

erf-medien.ch

Reformierte Theologen-Ausbildung

Die reformierten Kantonalkirchen und ihre theologischen Fakultäten

erf-medien.ch

Den Stab weitergeben – Theologen-Ausbildung in der 3. Welt

Der Arzt und Missiologe Hannes Wiher über die Herausforderungen in Afrika.

erf-medien.ch

Der Islam und wir – eine Frage der Einstellung

Mit CVP-Präsident Gerhard Pfister und Grüne-Nationalrätin Irène Kälin

erf-medien.ch

Wie viel Klimagerechtigkeit brauchen wir?

Eine politische, ethische, praktische und Glaubens-Frage

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]