Anzeige

Weltweit: Unihockey als Hoffnung für Kenias Strassenkinder

Der Verein «Unihockey für Strassenkinder» unterstützt in über 20 Ländern Strassenkinder durch verschiedene Unihockey-Projekte. In jedem Land gibt es einen Landeskoordinator. Acht dieser Verantwortlichen haben sich im Oktober für eine Konferenz des Vereins in der Schweiz getroffen.
 
Einer von ihnen ist der Sportlehrer Paul Mainamang, Koordinator für Kenia. Er war von Anfang an für dieses Unihockey-Projekt begeistert. In Kenia fiel der Startschuss vor drei Jahren, dabei wurden 50 Trainer ausgebildet, inzwischen sind es schon 70. «Mit Unterstützung und Unihockey-Material aus der Schweiz haben wir Projekte in verschiedenen Regionen von Kenia gestartet», erzählt Mainamang.

Weitere "Weltweit" Beiträge

erf-medien.ch

Wird einem Konflikt Israel–Iran zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt?

Dazu Kurt Pelda, Reporter aus dem Nahen Osten

erf-medien.ch

Open Doors veröffentlicht Weltverfolgungsindex 2019

Zahlen über die Christenverfolgung machen betroffen.

erf-medien.ch

Venezuelas Bischöfe kritisieren Präsident Maduro

Das Land befindet sich seit Jahren in einer wirtschaftlichen Krise.

erf-medien.ch

Hoffnung für sehbehinderte Menschen in Armut

Heiko Philippin arbeitet als Arzt in einer Augenklinik in Tansania.

erf-medien.ch

Christliche Inhalte in abgelegene Gebiete senden

Eine Sendeanlage von TWR in Zentralasien soll 2019 ihren Betrieb aufnehmen.

erf-medien.ch

Neue Möglichkeiten für TWR

Eine Ära von TWR geht zu Ende und eine neue beginnt.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]