Anzeige

Weltweit: TearFund hilft muslimischer Minderheit Rohingya

In den vergangenen vier Wochen sind mehr Rohingya nach Bangladesch geflohen, als es im ganzen 2016 Mittelmeerflüchtlinge nach Europa gab. Über 400 000 Menschen überquerten in dieser Zeit die Grenze zwischen Myanmar und Bangladesch auf der Flucht vor Gewalt in ihrem Heimatland. In den Flüchtlingslagern des Gastlandes leben nun rund 600 000 Rohingya.
 
Dazu Thomas Stahl, Verantwortlicher bei TearFund für Nothilfe und Entwicklungszusammenarbeit Bangladesch.

Weitere "Weltweit" Beiträge

erf-medien.ch

Wassermangel in Südafrika

Es wird für mehr Wasser gebetet.

erf-medien.ch

Sklaven arbeiten für uns alle

Sklavenarbeit existiert auch im 21. Jahrhundert.

erf-medien.ch

Kleine Karibikinsel mit grösserer Ausstrahlung

Eine Sendeanlage für 100 Millionen Menschen

erf-medien.ch

Jerusalem – eine Stadt sorgt für Gesprächsstoff

Eine Einschätung von Marcel Rebiai, der seit einigen Jahren dort lebt.

erf-medien.ch

Situation für Hilfswerke in Indien noch nicht gelöst

Hilfswerke mussten ihre Arbeit in Indien stoppen.

erf-medien.ch

Wem gehört Jerusalem?

Diese Frage zu beantworten wirft weitere Fragen auf.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]