Anzeige

Weltweit: TearFund hilft muslimischer Minderheit Rohingya

In den vergangenen vier Wochen sind mehr Rohingya nach Bangladesch geflohen, als es im ganzen 2016 Mittelmeerflüchtlinge nach Europa gab. Über 400 000 Menschen überquerten in dieser Zeit die Grenze zwischen Myanmar und Bangladesch auf der Flucht vor Gewalt in ihrem Heimatland. In den Flüchtlingslagern des Gastlandes leben nun rund 600 000 Rohingya.
 
Dazu Thomas Stahl, Verantwortlicher bei TearFund für Nothilfe und Entwicklungszusammenarbeit Bangladesch.

Weitere "Weltweit" Beiträge

erf-medien.ch

Nachhaltiges Reisen – Fair unterwegs

Fremde Welten gleich um die nächste Strassenecke entdecken

erf-medien.ch

Fairness im Alltag – Faire Schokolade von der Bohne bis zur Tafel

Gerechter Handel für alle Beteiligten

erf-medien.ch

Fairness im Alltag – Frauen in Indien unterstützen

[eyd] ist ein humanitäres Mode-Label.

erf-medien.ch

Radio hilft Frauen in Nordafrika

Frauen in Nordafrika erfahren wenig Wertschätzung und Akzeptanz.

erf-medien.ch

Armenien – Hilfe aus der Schweiz

Benjamin Malgo war bereits 37 Mal in Armenien und kennt sich dort aus.

erf-medien.ch

Armenien – Heimat für Christen und Juden

Seit über 1700 Jahren ist das Land christlich.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]