Anzeige

Weltweit: TearFund hilft muslimischer Minderheit Rohingya

In den vergangenen vier Wochen sind mehr Rohingya nach Bangladesch geflohen, als es im ganzen 2016 Mittelmeerflüchtlinge nach Europa gab. Über 400 000 Menschen überquerten in dieser Zeit die Grenze zwischen Myanmar und Bangladesch auf der Flucht vor Gewalt in ihrem Heimatland. In den Flüchtlingslagern des Gastlandes leben nun rund 600 000 Rohingya.
 
Dazu Thomas Stahl, Verantwortlicher bei TearFund für Nothilfe und Entwicklungszusammenarbeit Bangladesch.

Weitere "Weltweit" Beiträge

erf-medien.ch

Christliche Inhalte in abgelegene Gebiete senden

Eine Sendeanlage von TWR in Zentralasien soll 2019 ihren Betrieb aufnehmen.

erf-medien.ch

Neue Möglichkeiten für TWR

Eine Ära von TWR geht zu Ende und eine neue beginnt.

erf-medien.ch

Mehrstaaten- statt Zweistaaten-Lösung?

Eine neue Variante für Israel und Palästina.

erf-medien.ch

Unihockey als Hoffnung für Kenias Strassenkinder

Bei «Unihockey für Strassenkinder» ist Paul Mainamang Länderkoordinator.

erf-medien.ch

Was bedeutet die Wahl von Jair Bolsonaro für Brasilien?

Wir sprachen mit Balz Meili, er lebt seit 35 Jahren in Brasilien.

erf-medien.ch

Vier Schweizer bauen in Senegal Hotel auf

Für Surfsportbegeisterte und aus christlich-humanitärem Antrieb

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]