Anzeige

Weltweit: Christliche Botschaft in Jerusalem schätzt Lage ein

Donald Trump hat am Mittwoch Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. «Heute erkennen wir das Offensichtliche an: dass Jerusalem die Hauptstadt Israels ist», sagte er in einer live im Fernsehen übertragenen Rede. Zudem kündigte der US-Präsident an, die Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. «Dieser Prozess beginnt sofort», sagte Trump.
 
Seither ist vieles passiert. Es gab bereits erste Proteste gegen seinen Entscheid. Eine erste Einschätzung der Lage vor Ort gibt Jürgen Bühler, der Präsident der Internationalen Christlichen Botschaft in Jerusalem, im Interview mit Radio Life Channel.

Weitere "Weltweit" Beiträge

erf-medien.ch

Christliche Inhalte in abgelegene Gebiete senden

Eine Sendeanlage von TWR in Zentralasien soll 2019 ihren Betrieb aufnehmen.

erf-medien.ch

Neue Möglichkeiten für TWR

Eine Ära von TWR geht zu Ende und eine neue beginnt.

erf-medien.ch

Mehrstaaten- statt Zweistaaten-Lösung?

Eine neue Variante für Israel und Palästina.

erf-medien.ch

Unihockey als Hoffnung für Kenias Strassenkinder

Bei «Unihockey für Strassenkinder» ist Paul Mainamang Länderkoordinator.

erf-medien.ch

Was bedeutet die Wahl von Jair Bolsonaro für Brasilien?

Wir sprachen mit Balz Meili, er lebt seit 35 Jahren in Brasilien.

erf-medien.ch

Vier Schweizer bauen in Senegal Hotel auf

Für Surfsportbegeisterte und aus christlich-humanitärem Antrieb

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]