Anzeige

Weltweit: Christliche Botschaft in Jerusalem schätzt Lage ein

Donald Trump hat am Mittwoch Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. «Heute erkennen wir das Offensichtliche an: dass Jerusalem die Hauptstadt Israels ist», sagte er in einer live im Fernsehen übertragenen Rede. Zudem kündigte der US-Präsident an, die Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. «Dieser Prozess beginnt sofort», sagte Trump.
 
Seither ist vieles passiert. Es gab bereits erste Proteste gegen seinen Entscheid. Eine erste Einschätzung der Lage vor Ort gibt Jürgen Bühler, der Präsident der Internationalen Christlichen Botschaft in Jerusalem, im Interview mit Radio Life Channel.

Weitere "Weltweit" Beiträge

erf-medien.ch

100 Jahre moderner Staat Armenien

Einführung zur kommmenden Serie

erf-medien.ch

Zwischen Genesung und Stigmatisierung

Die Lepra-Mission betreibt in Nepal ein Spital für Leprabetroffene.

erf-medien.ch

Pastor besteigt Kilimandscharo für guten Zweck

Bill Wilson will auf die Not von armen Kindern aufmerksam machen.

erf-medien.ch

Christliche Botschaft bleibt in Jerusalem

Seit 1980 in dieser Stadt

erf-medien.ch

Radio bringt syrischen Flüchtlingen Hoffnung

Die Hoffnungslosigkeit dort ist gross.

erf-medien.ch

Situation der Rohingya in Bangladesch ist prekär

Eine Einschätzung der Hilfsorganisation von Medair

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]