Anzeige

Weltweit: Christliche Botschaft in Jerusalem schätzt Lage ein

Donald Trump hat am Mittwoch Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. «Heute erkennen wir das Offensichtliche an: dass Jerusalem die Hauptstadt Israels ist», sagte er in einer live im Fernsehen übertragenen Rede. Zudem kündigte der US-Präsident an, die Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. «Dieser Prozess beginnt sofort», sagte Trump.
 
Seither ist vieles passiert. Es gab bereits erste Proteste gegen seinen Entscheid. Eine erste Einschätzung der Lage vor Ort gibt Jürgen Bühler, der Präsident der Internationalen Christlichen Botschaft in Jerusalem, im Interview mit Radio Life Channel.

Weitere "Weltweit" Beiträge

erf-medien.ch

Christliche Botschaft in Jerusalem schätzt Lage ein

Donald Trump hat Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt.

erf-medien.ch

Müssen Staaten vermehrt kooperieren?

Dazu UNO-Korrespondent Andreas Zumach

erf-medien.ch

Warum scheiterten die deutschen Koalitionsverhandlungen?

Die FDP zog sich gestern unerwartet zurück.

erf-medien.ch

Grösstes Bibelmuseum der Welt eröffnet

Das «Museum of the Bible» in Washington D.C. zeigt 40 000 Artefakte.

erf-medien.ch

TearFund hilft muslimischer Minderheit Rohingya

In den Flüchtlingslagern von Bangladesch leben rund 600 000 Rohingya.

erf-medien.ch

Kuba: Glaube in einem kommunistischen Land

Ein Mitarbeiter eines kirchlichen Hilfswerks erzählt.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]