Anzeige

Berufstipp: Warum es auch Wüstenzeiten braucht

Wer zu seiner Berufung gelangen und in sie eintreten will, braucht Geduld. Denn im Leben gibt es auch sogenannte Wüstenzeiten. Berufungscoach Oliver Panier erzählt als Beispiel von einem Mann, der im Baugewerbe arbeitete und beabsichtigte, in der Agogik mit Behinderten tätig zu sein. Doch bis es dann so weit war, dauerte es.
 
Das Fazit von Panier: Gott hat einen Plan mit uns; ihm geht es jedoch primär um die Charakterbildung.

Berufstipp mit Oliver Panier
Oliver Panier arbeitet als Leiter Personalberatung und Berufungscoach bei «vita perspektiv» im Heimberg BE, welche Unternehmen nach christlichen Prinzipien berät. Im Berufstipp wird er sein Wissen und seine Erfahrung an uns weitergeben.


Weitere "Berufstipp" Beiträge

erf-medien.ch

Warum es auch Wüstenzeiten braucht

Gott geht es primär um die Charakterbildung.

erf-medien.ch

Warum Charakter wichtiger ist als Kompetenz

Der Charakter darf im Beruf nicht zu kurz kommen.

erf-medien.ch

Berufung und Familiengeschichte

Welcher Zusammenhang besteht da?

erf-medien.ch

Wie wir unsere Aufgabe im (Berufs-)Leben erkennen

Inneres Drängen gepaart mit äusserer Bestätigung

erf-medien.ch

Warum es Berufung auch in der Zerbrochenheit gibt

Ein kaputte Strasse wird nicht einfach weggeworfen

erf-medien.ch

Warum Berufung auch Ausdauer braucht

Mit Durchhaltewillen zu etwas Neuem gelangen

 1 bis 6 von 18  [ <<  1 2 3  >> ]