Logo

Vollgeld-Initiative – Sicherheit oder Experiment?

Die Befürworter erhoffen sich mehr Stabilität im Finanzsektor.
Bargeld (c) 123rf
02.06.2018
Die Befürworter erhoffen sich mehr Stabilität im Finanzsektor.
 
In diesem Beitrag
Kategorien
Thema: Gesellschaft
Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Am 10. Juni 2018 stehen auf Bundesebene zwei Vorlagen zur Abstimmung. Eine davon ist die sogenannte Vollgeld-Initiative.
 
Vereinfacht gesagt geht es dabei um eine Änderung des Bankensystems. Künftig soll nur noch die Nationalbank Geld produzieren dürfen. Geschäftsbanken hingegen müssten zu vergebende Kredite mit echtem Geld der Nationalbank absichern. Zurzeit geschieht dies nur bei rund 10 Prozent der Kredite. Die Befürworter der Initiative erhoffen sich nach der Annahme der Initiative mehr Stabilität im Finanzsektor.

Vollgeld-Initiative
Die Initiative will, dass nur noch die Schweizerische Nationalbank (SNB) Geld schaffen darf, die Geschäftsbanken hingegen nicht mehr. Zudem soll die SNB Geld «schuldfrei» in Umlauf bringen, also ohne Gegenleistung, indem sie es direkt an den Bund, die Kantone oder die Bevölkerung verteilt. Damit sollen das Geld der Bankkundinnen und ‑kunden geschützt und Finanzkrisen verhindert werden.
( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige neu mobile
Elba | medium rectangle
Mahlzeitendienst | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Sardinien | medium rectangle
Jetzt buchen | medium rectangle
Joyce | medium rectangle
Movo | medium rectangle
Family | medium rectangle
Anzeige
Elba | half page
Anzeige
Moses Musical | leaderboard
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch
Glauben entdecken - Leben gestalten