Anzeige

Politik & Wirtschaft: Unternehmerinnen – Wirtschaften mit sozialer Ader

Anju Rupal, eine Engländerin mit indischen Wurzeln, arbeitete unter anderem als Sozialarbeiterin. Nun ist sie als Unternehmerin tätig, wobei ihre soziale Ader immer noch pulsiert. «Abhati» verkauft Kosmetikprodukte, welche anderen Menschen zugutekommen: Mit einem Teil des Verkaufserlöses will Rupal sanitäre Anlagen in der Dritten Welt und die Ausbildung von Kindern aus armen Verhältnissen mitfinanzieren. Mit Luxus soll also Armut bekämpft werden. Dabei hat die Unternehmerin ihre Prinzipien, beispielsweise werden für die Produkte keine Giftstoffe verwendet.



Weitere "Politik & Wirtschaft" Beiträge

erf-medien.ch

Trotz Regen Waldbrandgefahr

Hohe Gefahr vor allem im Tessin

erf-medien.ch

Eine digitale ID für Rohingya

Eine diskriminierte Minderheit in Myanmar ohne Staatsbürgerschaft

erf-medien.ch

Selbstvermessung – mit Risiken und Nebenwirkungen

Die Weitergabe von persönlichen Daten ist nicht harmlos.

erf-medien.ch

Start-up-Weekend von und für Christen

Es wurde diskutiert und gebetet.

erf-medien.ch

Gemeinwohl statt Profit

Das ist die Ausrichtung des Weltsozialforums.

erf-medien.ch

Start-ups bei christlichen Unternehmern angesagt

Und sogar auch bei Kirchen

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]