Anzeige

Politik & Wirtschaft: Selbstvermessung – mit Risiken und Nebenwirkungen

Selbstvermessung an sich ist kein postmodernes Phänomen, sondern eines mit alten und neuen Formen. Die Apps von Smartphone bieten im Vergleich zu früheren Jahrzehnten die Möglichkeit, mit einem Gerät gleichzeitig Schritte, Kalorieneinnahme, Gewicht und anderes zu messen und zu überprüfen.
 
Während für die einen Menschen Selbstvermessung nützliche Richtlinien bietet, bewirkt sie bei anderen eine Entfremdung vom eigenen Körpergefühl. Zudem kann die Preisgabe von persönlichen Daten problematisch sein.
 
Im Beitrag zu hören sind Ursula Meidert (Dozentin an der ZHAW und Co-Autorin einer Studie zu Selbstvermessung) und Bruno Baeriswyl (Datenschutzbeauftragter des Kantons Zürich).

Weitere "Politik & Wirtschaft" Beiträge

erf-medien.ch

Mit Volksinitiative gegen mehr Kriegsmaterialexporte

Bürgerinnen und Bürger sind gefragt

erf-medien.ch

Trinkt eine Schwangere Alkohol, trinkt das Kind mit

«Sucht Schweiz» fordert ein Umdenken in der Bevölkerung.

erf-medien.ch

KESB im Kinderschutz weniger aktiv

Im vergangenen Jahr wurden weniger Kinder mit einer Schutzmassnahme belegt.

erf-medien.ch

Schweiz will schulische Grundbildung in Entwicklungsländern stärken

Ohne solide schulische Grundbildung gibt es oft keinen Weg aus der Armut.

erf-medien.ch

Hitzesommer wirkte sich für VCH-Hotels unterschiedlich aus

Die einen profitierten, die anderen verzeichneten weniger Gäste.

erf-medien.ch

Gemeinsamer Einsatz für Klimagerechtigkeit

An den «Climate Games» in Basel

 7 bis 12 von 150  [ <<  1 2 3 4 5  >> ]