Anzeige

Medien: «No Billag» betrifft auch private Radio- und Fernsehsender

Am 4. März 2018 wird über die «No Billag»-Initiative abgestimmt. Im Zentrum der Diskussionen steht jeweils das staatliche Medienhaus SRF. Bei der Abstimmung geht es jedoch mehr als bloss um die SRF allein: Die Initiative betrifft nämlich auch private, konzessionierte Veranstalter; vor allem diejenigen, welche auch Gebührenanteile erhalten.
 
Im Beitrag nimmt Martin Mürner (Vizepräsident des Verbands Schweizer Privatradios und Geschäftsführer Berner Oberland) kritisch zur Initiative und deren Auswirkungen bei einer allfälligen Annahme Stellung.

Weitere "Medien" Beiträge

erf-medien.ch

Verlosung von Kino-Tickets «Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes»

von Filmproduzent Wim Wenders

erf-medien.ch

Im Netz der Möglichkeiten

Chancen und Risiken der digitalen Welt für Jugendliche

erf-medien.ch

Wie mit sozialen Medien umgehen

Sie haben durchaus ihre Tücken.

erf-medien.ch

Wenn Senioren online aktiv sind

Auch ältere Menschen betreiben Blogs.

erf-medien.ch

«Seniorweb» – Senioren im Internet

Eine Website für Menschen ab 55

erf-medien.ch

Wie die Filmvorführung von «Maria Magdalena» ankam

Stimmen der Zuschauerinnen und Zuschauer

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]