Anzeige

Kirche & Gesellschaft: Umgang mit sexuellen Übergriffen in der katholischen Kirche

Bei sexuellen Übergriffen in der katholischen Kirche werden die Verantwortlichen vermehrt zur Rechenschaft gezogen. Für die Kirche stellt sich jedoch die Frage, wie mit verurteilten Straftätern umgegangen werden soll und welche Sicherheitsmassnahmen getroffen werden können.

Jeder Fall sei wieder ein Fall für sich, hält Felix Gmür (Bischof von Basel und Mitglied im Fachgremium «Sexuelle Übergriffe im kirchlichen Umfeld») fest. Vor allem der Umgang mit Grauzonen sei schwierig, wenn eine Handlung unangemessen, aber nicht strafbar ist.

Was die Prävention betrifft, sollen katholische Priester, Seelsorger und Angestellte mit einem Kurs des Zentrums für Kinderschutz in Rom sensibilisiert werden, wie Missbrauch verhindert werden kann. Katharina Fuchs vom Psychologischen Dienst des Zentrums erklärt die Hintergründe.

Weitere "Kirche & Gesellschaft" Beiträge

erf-medien.ch

Vier Jubiläen im selben Jahr

MEOS feiert sein Jubiläum mit drei Partnerorganisationen.

erf-medien.ch

«Living Stones»-Führungen neu auch in Zürich

Junge Erwachsenen bringen für Touristen und Passanten Steine zum Reden.

erf-medien.ch

«KirchGemeindePlus» beeinflusst Debatte um Teilrevision

Befürworter und Gegner wollen die Zukunft der reformierten Kirche Zürich prägen.

erf-medien.ch

Die gefährliche Masche der Loverboys

Zuhälter, welche aus Frauen Profit schlagen und sie abhängig machen wollen.

erf-medien.ch

Sensibilisierungskampagne zu Loverboys

Eine Kampagne von Act 212

erf-medien.ch

Mehr Studierende an christlichen Ausbildungsstätten

In den vergangenen Jahren gab es eine Trendwende.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]