Anzeige

Ökumenische Kampagne: Politische Kirche eckt an

Die diesjährige ökumenische Fastenzeit-Kampagne von Fastenopfer, Brot für alle und Partner sein thematisierte den Handel von Rohstoffen und dessen schädliche Auswirkungen auf Menschen. Zudem läuft noch bis zum Oktober die Unterschriftensammlung für die Konzernverantwortungsinitiative, wofür auch im Rahmen der Fastenkampagne Unterschriften gesammelt wurden. Das ist ein Novum bei der ökumenischen Kampagne. Wird damit die Kirche nicht zu politisch? Wir fragten Urs Walter von Brot für Alle.

Weitere "Kirche & Gesellschaft" Beiträge

erf-medien.ch

Kirche von morgen: Kirche anders denken

Perspektive wechseln und neue Ansätze umsetzen

erf-medien.ch

Kirche von morgen – Hat das Modell Landeskirche Zukunft?

Zwei Meinungen: nicht mehr zeitgemäss vs. relevant

erf-medien.ch

Chrischona-Bonheur: Urlaub für Körper, Seele und Geist

Freude pur auf dem Chrischona-Campus

erf-medien.ch

Kirche von morgen – «FeierWerk» am Freitagabend

Gottesdienst an einem ungewohnten Tag

erf-medien.ch

Jugendliche sollen auf Segeltörn Verantwortung übernehmen

Unterwegs auf dem holländischen Wattenmeer

erf-medien.ch

Kirche von morgen – Neue Formen von Kirche

«Fresh Expressions» will neue Ausdrucksformen von Kirche fördern.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]