Anzeige

Kirche & Gesellschaft: Noteinrichtung für obdachlose Jugendliche

Ist die Rede von Obdachlosen, denkt man meistens an Erwachsene. Doch es gibt auch Jugendliche, die kein Dach mehr über dem Kopf haben. Oftmals sind Missbrauch und Gewalt in der Familie die Gründe dafür.
 
In der Stadt Zürich kümmert sich Nemo, ein Bereich der Sozialwerke Pfarrer Sieber, um obdachlose Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren. Das Projekt startete 2008, nach 10 Jahren Pilotphase wird es nun weitergeführt. Wir sprachen mit Betriebsleiterin Darja Baranova.




Weitere "Kirche & Gesellschaft" Beiträge

erf-medien.ch

Erste Notschlafstelle im Kanton Aargau geplant

Sie soll in Baden eröffnet werden.

erf-medien.ch

«Newleaders»-Kongress wagt Neuausrichtung

Neu sind Leitungsteams im Fokus statt einzelne LeiterInnen.

erf-medien.ch

Vier Jubiläen im selben Jahr

MEOS feiert sein Jubiläum mit drei Partnerorganisationen.

erf-medien.ch

«Living Stones»-Führungen neu auch in Zürich

Junge Erwachsenen bringen für Touristen und Passanten Steine zum Reden.

erf-medien.ch

«KirchGemeindePlus» beeinflusst Debatte um Teilrevision

Befürworter und Gegner wollen die Zukunft der reformierten Kirche Zürich prägen.

erf-medien.ch

Die gefährliche Masche der Loverboys

Zuhälter, welche aus Frauen Profit schlagen und sie abhängig machen wollen.

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]