Anzeige

Kirche & Gesellschaft: Leben in Armut mitten in der Schweiz

Der St. Galler Autor und Theologe Stephan Sigg thematisiert in seinem neuen Buch «Noch 21 Tage» Armut in der Schweiz, und zwar aus der Sicht eines Jugendlichen. Das Buch richtet sich vor allem auch an diese Altersgruppe, welche dieses Thema häufig ausblendet.  Sigg erklärt, dass betroffene Jugendliche die eigene Armut nie zugeben würden, da es ein absolutes Tabu sein. Und überhaupt: «Beim Stichwort Armut denken sie zuerst einmal an Afrika oder den Bettler vor dem Einkaufszentrum.» Dass Armut hierzulande versteckt und nicht sichtbar ist, würden Jugendliche nicht realisieren. Mit seinem Buch will Sigg dieses Tabu brechen.

Weitere "Kirche & Gesellschaft" Beiträge

erf-medien.ch

2019 feiert Basel 1000 Jahre Münster

Das Basler Münster ist ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt.

erf-medien.ch

Konfirmationslager für Jugendliche mit Behinderung

Ein Pilotprojekt der evangelischen Landeskirche des Kantons Thurgau

erf-medien.ch

Am Ranfttreffen Spiritualität erleben

In der Nacht auf den 4. Adventssonntag in der Ranftschlucht

erf-medien.ch

Pop-up-Store gegen Lebensmittelverschwendung

Bei «Too Good To Go» in Zürich

erf-medien.ch

Jedes fünfte Land missachtet die Religionsfreiheit

Das Fazit des Berichts von «Kirche in Not» zur Religionsfreiheit

erf-medien.ch

«Light on Earth» vermittelt Glauben und Werte

Ein Computerspiel für mobile Geräte

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]