Anzeige

Flüchtlinge: Flucht-Truck fokussiert auf Flüchtlingsschicksale

Acht Millionen Menschen zählen laut Statistik zu der Bevölkerung in der Schweiz. Davon sind über 80'000 Menschen im Asylverfahren oder als Flüchtlinge in der Schweiz aufgenommen. Das entspricht gut 1 Prozent der aktuellen Bevölkerung der Schweiz.
Genau um dieses eine Prozent geht es beim "Flucht-Truck". Flucht-Truck ist ein Projekt von missio - dem Internationalen Katholischen Missionswerk. Bei dieser fahrenden Ausstellung liegt der Fokus auf dem Schicksal von Flüchtlingen. Radio Life Channel ist bei einem Zwischenhalt in Konstanz dabeigewesen zusammen mit ein paar Konfirmanden, welche die Ausstellung auch besuchten.

Die Tour geht weiter nach Basel zur Reformierten Kirche Gemeinde Basel West. Und am nächsten Montag findet man den Flucht-Truck in Rothenburg im Kanton Luzern.

Auszug aus der Medienmitteilung von Missio, dem Internationalen Katholischen Missionswerk:

Seit heute ist die multimediale Ausstellung «Menschen auf der Flucht» zu sehen. Sie ist im 20m langen Flucht-Truck installiert. Missio, das Internationale Katholische Missionswerk, zeigt mit ihm die Situation von Flüchtlingen: Warum sie flüchten müssen, was sie auf der Flucht erleben und welche Hoffnungen sie haben. Die Ausstellung möchte Jugendliche ab 13 Jahren für das hochaktuelle Thema Flucht sensibilisieren.

Zum Angebot für Schulen gehören Ateliers, die das Thema Flucht vertiefen. In einem Atelier erzählt ein Flüchtling aus Afrika ganz persönlich von seiner Flucht: Was es heisst, alles zurück zu lassen und um das Leben zu rennen. Die Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Flüchtlingshilfe hat diese Begegnung möglich gemacht.
 
Das Interesse am Flucht-Truck mit der Ausstellung «Menschen auf der Flucht» ist gross und der Truck ist in Deutschland über Monate hinaus ausgebucht. Missio plant im kommenden Jahr wieder mit dem Truck in der Schweiz unterwegs zu sein und weiter für das Thema Flucht zu sensibilisieren.

Weitere "Kirche & Gesellschaft" Beiträge

erf-medien.ch

Medizinische Richtlinien zu «Sterben und Tod» überarbeitet

Der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften

erf-medien.ch

«Chouf-Nüt-Tag» wirbt für Ökologie und Nachhaltigkeit

Wird in der Schweiz zum siebten Mal durchgeführt.

erf-medien.ch

Laut Caritas unternimmt Staat zu wenig gegen Kinderarmut

Zehntausende Kinder sind schweizweit von Armut betroffen.

erf-medien.ch

Verein übernimmt Gärtnerei des Lasalle-Hauses

«Zuwebe» ist ein sozialer Verein.

erf-medien.ch

Wie sich Kirchen gegen Einbrüche wappnen

Kirchengebäude sind offen für alle – auch für Einbrecher.

erf-medien.ch

Niederschwelliger Treffpunkt im Stadtzentrum

«Akazie Bistro-Bar» in Winterthur

 1 bis 6 von 150  [ <<  1 2 3 4  >> ]